Domain mundsoor.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt mundsoor.de um. Sind Sie am Kauf der Domain mundsoor.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Hefepilz:

Moronal Suspension Mundsoor 03 l
Moronal Suspension Mundsoor 03 l

MORONAL SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: Suspension Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Nystatin, der zur Behandlung von Pilzinfektionen (Antimykotikum) der Haut und Schleimhäute angezeigt ist. Das Arzneimittel wird angewendet zur lokalen Behandlung des Mundsoors und zur Sanierung des Darms bei Hefebefall. Besonders geeignet für Neugeborene, Kleinkinder und schluckbehinderte Patienten. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Preis: 6.69 € | Versand*: 4.95 €
Micotar Mundgel Mundsoor 02 kg
Micotar Mundgel Mundsoor 02 kg

MICOTAR MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: GelWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Micotar Mundgel 20 mg/g. Wirkstoff: Miconazol. Anwendungsgebiete: wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMicotar Mundgel 20 mg/gWirkstoff: MiconazolLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage stehtWAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Micotar Mundgel ist ein Breitspektrum-Antimykotikum zur Anwendung in der Mundhöhle. Micotar Mundgel wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor). Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?Micotar Mundgel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Micotar Mundgel anwenden.Anwendung von Micotar Mundgel zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden. Die Wirkung oraler Antikoagulantien, oraler Antidiabetika oder zentral wirkender Substanzen (Antiepileptika) wird verstärkt. Bei Kombination mit systemischen Antimykotika kann es zu einer Verstärkung von Nebenwirkungen kommen. Bei gleichzeitiger Anwendung von Miconazol und Amphotericin B kann die Wirkung von Amphotericin B gehemmt werden. Die gleichzeitige Gabe von Ciclosporin und Miconazol kann einen Anstieg des Ciclosporin Blutspiegels zur Folge haben. Die Kinetik des Aminoglykosids Tobramycin kann verändert sein.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Micotar Mundgel sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Erkenntnisse am Menschen vorliegen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Micotar Mundgel enthält Propylenglycol:Der in Micotar Mundgel enthaltene Bestandteil Kakao-Aroma enthält unter anderem Propylenglycol. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.3. WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur korrekten Dosierung ist ein Messlöffel mit einem kleinen (1 ml) und einem großen (2 ml) Volumen beigelegt. Die empfohlene Dosis beträgt: Säuglinge und Kinder zwischen 4 - 24 Monate: 4mal täglich 1 kleiner Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 1 ml bzw. 1,25 g Gel, enthaltend 25 mg Miconazol je Einzelgabe). Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren: 4mal täglich 1 großer Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 2 ml bzw. 2,5 g Gel, enthaltend 50 mg Miconazol je Einzelgabe, Tageshöchstdosis 20 mg/kg Körpergewicht). Micotar Mundgel wird 4-mal täglich nach den Mahlzeiten angewendet. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dabei sollte das Gel nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um ein unbeabsichtigtes Einbringen (z.b. durch Verschlucken) von Micotar Mundgel in die Atemwege zu vermeiden. Das Gel sollte nicht sofort abgeschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden, um eine möglichst lange Einwirkdauer des Medikamentes auf die erkrankte Schleimhaut zu gewährleisten. Zur Behandlung der Mundsoor, sollten Zahnprothesen zur Nacht entfernt und ebenfalls mit dem Gel abgebürstet werden. Die Behandlung sollte mindestens eine Woche über das Verschwinden der Beschwerden hinaus fortgesetzt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Micotar Mundgel zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Micotar Mundgel eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie zu viel Micotar Mundgel aufgetragen haben, sind keine Folgen zu erwarten. Sollten Sie jedoch ungewöhnliche Symptome feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel vergessen haben:Holen Sie eine vergessene Behandlung nach und führen Sie die Therapie in gewohnter Weise weiter.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel abbrechen:Die Behandlung sollte bis zum Ende durchgeführt werden, auch wenn die Symptome schon beseitigt sind. Die Infektion kann immer noch bestehen und möglicherweise wieder ausbrechen, wenn das Mittel zu früh abgesetzt wird.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Gelegentlich (>1 %) kann es zu Übelkeit kommen. Nach längerer Anwendung kann es zu Durchfall kommen. Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung von Micotar Mundgel und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt: Schwellungen von Gesicht, Zunge oder Hals, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselsucht und Atembeschwerden (Angioödem, anaphylaktische Reaktionen). Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken: Nicht bekannt: Hautausschlag mit Eiter gefüllte Pusteln/Blasen (Akute generalisierte exanthematöse Pustulose).Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und dem Umkarton nach «Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung:Nach Anbruch der Tube ist Micotar Mundgel 8 Wochen haltbar.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Micotar Mundgel enthält:Der Wirkstoff ist Miconazol. 1 g Mundgel enthält 20 mg Miconazol. Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, Orangen-Aroma, Kakao-Aroma (enthält u.a. Propylenglycol), Ethanol 96 %, Glycerol, gereinigtes Wasser.Wie Micotar Mundgel aussieht und Inhalt der PackungMicotar Mundgel ist ein weißes Gel und in Tuben zu 20 g, 40 g und 100 g erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130eMail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2016

Preis: 5.69 € | Versand*: 4.95 €
Moronal Suspension Mundsoor 05 l
Moronal Suspension Mundsoor 05 l

MORONAL SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: Suspension Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Nystatin, der zur Behandlung von Pilzinfektionen (Antimykotikum) der Haut und Schleimhäute angezeigt ist. Das Arzneimittel wird angewendet zur lokalen Behandlung des Mundsoors und zur Sanierung des Darms bei Hefebefall. Besonders geeignet für Neugeborene, Kleinkinder und schluckbehinderte Patienten. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Preis: 9.49 € | Versand*: 4.95 €
Micotar Mundgel Mundsoor 04 kg
Micotar Mundgel Mundsoor 04 kg

MICOTAR MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: GelWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Micotar Mundgel 20 mg/g. Wirkstoff: Miconazol. Anwendungsgebiete: wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMicotar Mundgel 20 mg/gWirkstoff: MiconazolLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage stehtWAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Micotar Mundgel ist ein Breitspektrum-Antimykotikum zur Anwendung in der Mundhöhle. Micotar Mundgel wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor). Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?Micotar Mundgel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Micotar Mundgel anwenden.Anwendung von Micotar Mundgel zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden. Die Wirkung oraler Antikoagulantien, oraler Antidiabetika oder zentral wirkender Substanzen (Antiepileptika) wird verstärkt. Bei Kombination mit systemischen Antimykotika kann es zu einer Verstärkung von Nebenwirkungen kommen. Bei gleichzeitiger Anwendung von Miconazol und Amphotericin B kann die Wirkung von Amphotericin B gehemmt werden. Die gleichzeitige Gabe von Ciclosporin und Miconazol kann einen Anstieg des Ciclosporin Blutspiegels zur Folge haben. Die Kinetik des Aminoglykosids Tobramycin kann verändert sein.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Micotar Mundgel sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Erkenntnisse am Menschen vorliegen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Micotar Mundgel enthält Propylenglycol:Der in Micotar Mundgel enthaltene Bestandteil Kakao-Aroma enthält unter anderem Propylenglycol. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.3. WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur korrekten Dosierung ist ein Messlöffel mit einem kleinen (1 ml) und einem großen (2 ml) Volumen beigelegt. Die empfohlene Dosis beträgt: Säuglinge und Kinder zwischen 4 - 24 Monate: 4mal täglich 1 kleiner Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 1 ml bzw. 1,25 g Gel, enthaltend 25 mg Miconazol je Einzelgabe). Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren: 4mal täglich 1 großer Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 2 ml bzw. 2,5 g Gel, enthaltend 50 mg Miconazol je Einzelgabe, Tageshöchstdosis 20 mg/kg Körpergewicht). Micotar Mundgel wird 4-mal täglich nach den Mahlzeiten angewendet. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dabei sollte das Gel nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um ein unbeabsichtigtes Einbringen (z.b. durch Verschlucken) von Micotar Mundgel in die Atemwege zu vermeiden. Das Gel sollte nicht sofort abgeschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden, um eine möglichst lange Einwirkdauer des Medikamentes auf die erkrankte Schleimhaut zu gewährleisten. Zur Behandlung der Mundsoor, sollten Zahnprothesen zur Nacht entfernt und ebenfalls mit dem Gel abgebürstet werden. Die Behandlung sollte mindestens eine Woche über das Verschwinden der Beschwerden hinaus fortgesetzt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Micotar Mundgel zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Micotar Mundgel eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie zu viel Micotar Mundgel aufgetragen haben, sind keine Folgen zu erwarten. Sollten Sie jedoch ungewöhnliche Symptome feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel vergessen haben:Holen Sie eine vergessene Behandlung nach und führen Sie die Therapie in gewohnter Weise weiter.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel abbrechen:Die Behandlung sollte bis zum Ende durchgeführt werden, auch wenn die Symptome schon beseitigt sind. Die Infektion kann immer noch bestehen und möglicherweise wieder ausbrechen, wenn das Mittel zu früh abgesetzt wird.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Gelegentlich (>1 %) kann es zu Übelkeit kommen. Nach längerer Anwendung kann es zu Durchfall kommen. Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung von Micotar Mundgel und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt: Schwellungen von Gesicht, Zunge oder Hals, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselsucht und Atembeschwerden (Angioödem, anaphylaktische Reaktionen). Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken: Nicht bekannt: Hautausschlag mit Eiter gefüllte Pusteln/Blasen (Akute generalisierte exanthematöse Pustulose).Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und dem Umkarton nach «Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung:Nach Anbruch der Tube ist Micotar Mundgel 8 Wochen haltbar.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Micotar Mundgel enthält:Der Wirkstoff ist Miconazol. 1 g Mundgel enthält 20 mg Miconazol. Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, Orangen-Aroma, Kakao-Aroma (enthält u.a. Propylenglycol), Ethanol 96 %, Glycerol, gereinigtes Wasser.Wie Micotar Mundgel aussieht und Inhalt der PackungMicotar Mundgel ist ein weißes Gel und in Tuben zu 20 g, 40 g und 100 g erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130eMail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)DDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2016

Preis: 9.99 € | Versand*: 4.95 €

Was tun bei Hefepilz?

Bei einem Hefepilz handelt es sich oft um eine Pilzinfektion der Haut oder Schleimhäute, die durch das Hefepilz Candida albicans v...

Bei einem Hefepilz handelt es sich oft um eine Pilzinfektion der Haut oder Schleimhäute, die durch das Hefepilz Candida albicans verursacht wird. Um eine Hefepilzinfektion zu behandeln, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, der eine genaue Diagnose stellen kann. In der Regel werden Antimykotika, also Pilzmedikamente, verschrieben, um den Hefepilz zu bekämpfen. Zusätzlich können auch Maßnahmen wie eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und Stressabbau helfen, das Immunsystem zu stärken und die Infektion zu bekämpfen. Es ist wichtig, die Behandlung konsequent durchzuführen und mögliche Auslöser wie Feuchtigkeit, enge Kleidung oder Antibiotika zu vermeiden, um ein erneutes Auftreten der Hefepilzinfektion zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Behandlung Symptome Medikamente Vorbeugung Infektion Hausmittel Arzt Salbe Juckreiz Pilzinfektion

Ist ein Hefepilz ansteckend?

Ja, Hefepilze können ansteckend sein. Sie können von Mensch zu Mensch übertragen werden, insbesondere durch engen Hautkontakt oder...

Ja, Hefepilze können ansteckend sein. Sie können von Mensch zu Mensch übertragen werden, insbesondere durch engen Hautkontakt oder sexuellen Kontakt. Eine häufige Form von Hefepilzinfektion ist der Vaginalpilz, der durch den Pilz Candida albicans verursacht wird und von Partner zu Partner übertragen werden kann. Es ist wichtig, bei Verdacht auf eine Hefepilzinfektion einen Arzt aufzusuchen, um eine angemessene Behandlung zu erhalten und die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Es ist auch ratsam, während der Behandlung sexuellen Kontakt zu vermeiden, um eine erneute Ansteckung zu verhindern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hefe Ansteckend Infektion Krankheit Symptome Behandlung Therapie Prophylaxe Kontakt

Was ist ein Hefepilz?

Ein Hefepilz ist ein einzelliger Organismus, der zur Gruppe der Pilze gehört. Er vermehrt sich durch Zellteilung und bildet oft ch...

Ein Hefepilz ist ein einzelliger Organismus, der zur Gruppe der Pilze gehört. Er vermehrt sich durch Zellteilung und bildet oft charakteristische runde Zellen. Hefepilze sind in der Natur weit verbreitet und spielen eine wichtige Rolle bei der Gärung von Lebensmitteln wie Brot und Bier. Einige Hefepilze können auch Krankheiten beim Menschen verursachen, wie beispielsweise Hefepilzinfektionen der Haut oder Schleimhäute. Insgesamt gibt es viele verschiedene Arten von Hefepilzen, von denen einige nützlich sind, während andere schädlich sein können.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hefe Schimmel Fungus Mycel Sporen Hyphen Rhizom Mykorrhiza Chitin

Welches Shampoo bei Hefepilz?

Welches Shampoo bei Hefepilz? Bei einem Hefepilz-Befall der Kopfhaut ist es wichtig, ein spezielles Antimykotikum-Shampoo zu verwe...

Welches Shampoo bei Hefepilz? Bei einem Hefepilz-Befall der Kopfhaut ist es wichtig, ein spezielles Antimykotikum-Shampoo zu verwenden, das gegen den Pilz wirksam ist. Ein gutes Beispiel dafür ist ein Shampoo mit dem Wirkstoff Ketoconazol, der häufig zur Behandlung von Pilzinfektionen eingesetzt wird. Es ist ratsam, vor der Anwendung eines solchen Shampoos einen Dermatologen zu konsultieren, um die richtige Diagnose zu stellen und die geeignete Behandlung zu empfehlen. Zusätzlich zur Verwendung des Shampoos ist es wichtig, auch andere Maßnahmen zur Bekämpfung des Hefepilzes zu ergreifen, wie z.B. die Vermeidung von feuchten und warmen Umgebungen, die das Wachstum des Pilzes begünstigen könnten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schuppen Kruste Flakes Schäden Lacken Splitter Zerstörung Verwirrung Entscheidung

Nystaderm S Suspension Mundsoor 024 l
Nystaderm S Suspension Mundsoor 024 l

NYSTADERM S SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Nystaderm-S 100.000 I.E./ml Suspension. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: bei nystatinempfindlichen Infektionen der Mundhöhle (Mundsoor), des Rachen-Raumes und der Speiseröhre sowie zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener nystatinempfindlicher Hefepilzinfektionen und zur Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes, insbesondere bei Kindern und Säuglingen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERNystaderm-S 100.000 I.E./ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenWirkstoff: NystatinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST NYSTADERM-S UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NYSTADERM-S BEACHTEN?WIE IST NYSTADERM-S ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST NYSTADERM-S AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST NYSTADERM-S UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?Nystaderm-S enthält den Wirkstoff Nystatin, der zur Behandlung von Pilzinfektionen (Antimykotikum) der Haut und Schleimhäute angezeigt ist. Nystaderm-S wird angewendet bei nystatinempfindlichen Infektionen der Mundhöhle (Mundsoor), des Rachen-Raumes und der Speiseröhre sowie zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener nystatinempfindlicher Hefepilzinfektionen und zur Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes, insbesondere bei Kindern und Säuglingen. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NYSTADERM-S BEACHTEN?Nystaderm-S darf nicht angewendet werden:wenn Sie allergisch gegen Nystatin bzw. einem verwandten Wirkstoff (Amphotericin B, Natamycin), Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.zur Behandlung von systemischen (die inneren Organe betreffenden) Pilzinfektionen.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Nystaderm-S anwenden.Kinder:Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Anwendung von Nystaderm-S zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Nystatin, der Wirkstoff in Nystaderm-S, wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten. Nystaderm-S kann während der Schwangerschaft und Stillzeit nach Nutzen/Risiko-Abwägung verwendet werden.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Nystaderm-S enthält Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat und Sucrose:Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Nystaderm-S erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Nystaderm-S kann schädlich für die Zähne sein (Karies). Hinweis für Diabetiker: 1 ml Nystaderm-S hat weniger als 0,05 Broteinheiten.3. WIE IST NYSTADERM-S ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Bei Kindern (= 2 Jahre) und Erwachsenen, abhängig vom Schweregrad der Erkrankung, 4mal täglich 0,5-1,5 ml Suspension nach den Mahlzeiten in den Mund tropfen. Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre) erhalten 4mal täglich jeweils 0,5-1 ml Suspension.Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes:3 bis 4mal täglich 150.000 I.E. bei Neugeborenen und Kleinkindern. Mindestens 4mal 500.000 I.E. täglich bei Erwachsenen mit Risikofaktoren. Hinweis: Nystatin sollte nicht angewendet werden zur sogenannten Darmsanierung bei immunkompetenten Personen (Candida gehört zur normalen Dickdarmflora).Mundsoor:Nystaderm-S nach den Mahlzeiten in den Mund tropfen und im Mund mindestens 1 Minute verteilen, so dass eine gute Benetzung der gesamten Mundhöhle erreicht wird.Art der Anwendung:Zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen. Dieses Arzneimittel gibt es mit Pipette oder Dosierpumpe. Bitte die Flasche vor Gebrauch kräftig schütteln. Die Suspension mit der Pipette bis zum gewünschten Markierungsstrich (0,5 oder 1 ml) aufziehen oder mit der Dosierpumpe (1 Hub entspricht 0,5 ml, 2 Hübe entsprechen 1 ml) entnehmen. Suspension in die Mundhöhle geben und einige Minuten im Mund belassen, dann hinunterschlucken.Dauer der Anwendung:Bei Mundsoor soll die Behandlung 2-3 Tage über das Verschwinden der sichtbaren Krankheitszeichen hinaus fortgesetzt werden. Bei Hefepilz-Infektionen des Magen-Darm-Traktes sollte die Behandlung im allgemeinen 2 Wochen lang durchgeführt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Nystaderm-S zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Nystaderm-S eingenommen haben, als Sie sollten:Zur Überdosierung bei oraler Anwendung von Nystatin sind nur sehr wenige Informationen verfügbar. Da die Aufnahme aus dem Magen-Darm-Trakt in den Körper nach oraler Verabreichung, auch bei hohen Dosen, vernachlässigbar ist, sind Nebenwirkungen von Nystatin auf den Organismus auch bei Überdosierung nicht zu erwarten. Gegebenenfalls sind die üblichen Maßnahmen zur Entfernung von Medikamenten aus dem Magen-Darm-Trakt zu ergreifen.Wenn Sie die Einnahme von Nystaderm-S vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Nystaderm-S abbrechen:Sie könnten den Behandlungserfolg gefährden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor sie die Behandlung mit Nystaderm-S abbrechen.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Häufig:Bei Einnahme von großen Mengen: Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen und DurchfallGelegentlich:Hautausschläge, Nesselsucht (Urtikaria), ÜberempfindlichkeitsreaktionenSelten:Stevens-Johnson-Syndrom (Fieber und schmerzhafte Blasenbildung an Haut und Schleimhäuten). Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.Besondere Hinweise:Bei Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion soll das Arzneimittel abgesetzt und gegebenenfalls vom Arzt eine geeignete Behandlung durchgeführt werden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST NYSTADERM-S AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach «verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nicht über 25°C lagern. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Die Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses beträgt 6 Monate.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Nystaderm-S enthält:Der Wirkstoff ist: 1 ml Suspension enthält 100.000 I.E. Nystatin. Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (Parabene: E 216, E 218), Glycerol, hochdisperses Siliciumdioxid, Sucrose, Himbeeraroma, gereinigtes Wasser.Wie Nystaderm-S aussieht und Inhalt der Packung:Nystaderm-S ist eine hellgelbe Suspension und in Originalpackungen zu 24 ml (mit Dosierpipette), 24 ml und 48 ml (jeweils mit Dosierpumpe) als Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130E-Mail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 07/2017

Preis: 5.59 € | Versand*: 4.95 €
RIEMSER Pharma MYKUNDEX Suspension Mundsoor 024 l
RIEMSER Pharma MYKUNDEX Suspension Mundsoor 024 l

MYKUNDEX SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: Esteve Pharmaceuticals GmbHDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Mykundex Suspension, 100.000 I.E./ml. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans) im Mund (Mundsoor) und Magen-Darm-Bereich.Gebrauchsinformation: Information für PatientenMykundex Suspension, 100.000 I.E./ml, Suspension zur Anwendung in derMundhöhle und zum EinnehmenWirkstoff: NystatinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden/Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an/ein.- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.- Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht1.WAS IST MYKUNDEX SUSPENSION UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?2.WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG/EINNAHME VON MYKUNDEX SUSPENSION BEACHTEN?3.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION ANZUWENDEN/EINZUNEHMEN?4.WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?5.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION AUFZUBEWAHREN?6.INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1.WAS IST MYKUNDEX SUSPENSION UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?Mykundex Suspension ist ein Mittel gegen Hefepilzerkrankungen im Mund undMagen-Darm-Bereich.Anwendungsgebiete:Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans) im Mund(Mundsoor) und Magen-Darm-Bereich.2.WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG/EINNAHME VON MYKUNDEX SUSPENSION BEACHTEN?Mykundex Suspension darf nicht angewendet/eingenommen werden- wenn Sie allergisch gegen Nystatin, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat, Soja, Erdnuss oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Warnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Mykundex Suspension anwenden/einnehmen.Während der Behandlung mit Mykundex Suspension ist auf eine regelmäßige Mundhygiene zu achten.KinderAufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension zusammen mit anderen ArzneimittelnInformieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden/einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel angewendet/eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden/einzunehmen.Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt geworden.Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und AlkoholEs bestehen keine Einschränkungen.Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/GebährfähigkeitWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Nystatin, der Wirkstoff in Mykundex Suspension, wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten.Mykundex Suspension kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.Zur Beeinflussung der Zeugungs- und Gebärfähigkeit liegen keine Daten vor.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.Mykundex Suspension enthält Alkohol. Mykundex Suspension enthält einen geringen Alkoholanteil (weniger als 50 mg pro Einzelgabe).Mykundex Suspension enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Mykundex Suspension erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.1 ml Suspension enthält 0,5 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,04 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.Mykundex Suspension kann schädlich für die Zähne sein (Karies).3.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION ANZUWENDEN/EINZUNEHMEN?Wenden/Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilagebeschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenenAbsprache an/ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nichtsicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Mundsoor:Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre): 0,5-1 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichKinder (? 2 Jahre) und Erwachsene: 1-2 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichInfektionen im Magen-Darm-Bereich: Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre): 0,5-1 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichKinder (? 2 Jahre) und Erwachsene: 1-2 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichArt der AnwendungZur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenVor jedem Gebrauch gut schütteln. Entnehmen Sie anschließend mit der Pipette die Suspension bis zur gewünschten Markierung und geben Sie diese tropfenweise in den Mund. Nach Möglichkeit sollte die Pipette nicht mit den erkrankten Stellen in Berührung kommen. Nach dem Gebrauch ist die Pipette auf die Flasche aufzuschrauben.MundsoorDie Behandlung soll nach den Mahlzeiten erfolgen. Soorbeläge (weiße Flecken) sollten mit einem Wattestäbchen abgewischt werden, bevor sie mit der Suspension betupft werden. Danach wird die Suspension mit der Pipette in den Mund geträufelt. Die Suspension sollte möglichst lange im Mund behalten werden, bevor sie geschluckt wird.Infektionen im Magen-Darm-BereichNehmen Sie die Suspension vor den Mahlzeiten ein.Dauer der AnwendungBei Mundsoor soll die Behandlung 2 bis 3 Tage über das Verschwinden der sichtbaren Symptome hinaus fortgesetzt werden. Bei Hefe-Infektionen des Magen-Darmtraktes sollte die Behandlung im Allgemeinen 2 Wochen bzw. noch einige Tage nach der vollständigen Heilung durchgeführt werden. Bei einem Anhalten der Krankheitserscheinungen muss der Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie eine größere Menge von Mykundex Suspension eingenommen haben als Sie solltenEs kann zu gastrointestinalen Störungen wie Brechreiz, Erbrechen und Durchfällen kommen. Ein spezielles Gegenmittel ist nicht bekannt. In Fällen von akuter Überdosierung sollten Sie das Arzneimittel sofort absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.Wenn Sie die Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension vergessen habenWenden/Nehmen Sie nicht die doppelte Menge an/ein, wenn Sie die vorherige Anwendung/Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension abbrechenEine erfolgreiche Therapie ist bei einer vorzeitigen Beendigung der Behandlung nicht mehr gewährleistet.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4.WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die abernicht bei jedem auftreten müssen.Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Da Nystatin aufgrund der Molekülgröße bei oraler Gabe nicht resorbiert (in den Körper aufgenommen) wird, ist mit systemischen Nebenwirkungen nicht zu rechnen.Gelegentlich:Bei hoher Dosierung gastrointestinale Beschwerden, wie z. B. Appetitlosigkeit, Durchfall, Übelkeit und ErbrechenSehr selten:allergische ReaktionenAndere mögliche NebenwirkungenMethyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeits-reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Entölte Phospholipide aus Sojabohnen können sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.Sie können Nebenwirkungen auch direkt demBundesinstitut für Arzneimittel und MedizinprodukteAbt. PharmakovigilanzKurt-Georg-Kiesinger Allee 3D-53175 BonnWebsite: www.bfarm.deanzeigen.Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Etikett nach "Verwendbar bis:" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Flasche nach Entnahme wieder fest verschließen.AufbewahrungsbedingungenNicht über 25 °C lagern.Hinweis auf Haltbarkeit nach AnbruchDie Verwendbarkeitsdauer nach Anbruch der Flasche beträgt 6 Monate.Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6.INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Mykundex Suspension enthältDer Wirkstoff ist: Nystatin.1 ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen enthält 100.000 I. E. (Internationale Einheiten) Nystatin.Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 216), Sucrose, Hyetellose, entölte Phospholipide ausSojabohnen, Ethanol 96 %, gereinigtes Wasser.Wie Mykundex Suspension aussieht und Inhalt der PackungHomogene gelbliche SuspensionOriginalpackungen mit 24 ml und 50 ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenPharmazeutischer Unternehmer und HerstellerPharmazeutischer UnternehmerRIEMSER Pharma GmbHAn der Wiek 717493 Greifswald - Insel Riemsphone +49 30 338427-0fax +49 38351 308e-mail info@RIEMSER.comHerstellerRIEMSER Pharma GmbHAn der Wiek 717493 Greifswald - Insel RiemsL-A-W Services GmbHLeipziger ArzneimittelwerkElisabeth-Schumacher-Str. 54/5604328 LeipzigDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2014.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 09/2015

Preis: 5.99 € | Versand*: 4.95 €
Ardeypharm ADICLAIR Suspension Dosierpumpe Mundsoor 048 l
Ardeypharm ADICLAIR Suspension Dosierpumpe Mundsoor 048 l

ADICLAIR Suspension DosierpumpeWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: Ardeypharm GmbHDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Adiclair Suspension 100.000 I.E./ml. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: zur topischen Behandlung nystatinempfindlicher Pilzinfektionen des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre und des Magendarmtraktes (Candidainfektion).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERAdiclair Suspension 100.000 I.E./ml, zur Anwendung bei Erwachsenen, Kindern und SäuglingenWirkstoff: NystatinBitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Adiclair jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Diese Gebrauchsinformation beinhaltet:WAS IST ADICLAIR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ADICLAIR BEACHTEN ?WIE IST ADICLAIR EINZUNEHMEN ?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST ADICLAIR AUFZUBEWAHREN?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST ADICLAIR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Adiclair ist ein hefepilzwirksames Polyenantibiotikum. Adiclair wird angewendet zur topischen Behandlung nystatinempfindlicher Pilzinfektionen des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre und des Magendarmtraktes (Candidainfektion).2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ADICLAIR BEACHTEN?Adiclair darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Nystatin, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der sonstigen Bestandteile von Adiclair sind.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Adiclair ist erforderlich:Kinder:Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Bei Einnahme von Adiclair mit anderen Arzneimitteln:Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt geworden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/ anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.Schwangerschaft und Stillzeit:Nystatin, der Wirkstoff in Adiclair, wird in therapeutischer Dosierung nach oraler Gabe, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten. Adiclair kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Adiclair:Dieses Arzneimittel enthält Sucrose (Saccharose). Bitte nehmen Sie Adiclair erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 1 ml Adiclair Suspension enthält 0,566 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,047 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen. Adiclair kann schädlich für die Zähne sein (Karies).3. WIE IST ADICLAIR ANZUWENDEN?Nehmen Sie Adiclair immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Dosierung: Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Säuglinge: Bei Befall von Mund, Rachen und Speiseröhre (z. B. Mundsoor) sollten dem Säugling 3-6-mal täglich 0,5-1 ml Suspension (50.000-100.000 I.E. Nystatin) in den Mund geträufelt werden. Bei Befall des Magendarmtraktes 3-6-mal täglich 1 -2 ml Suspension (100.000-200.000 I.E. Nystatin) in den Mund träufeln. Kinder und Erwachsene: Bei Befall von Mund, Rachen und Speiseröhre (z.B. Mundsoor) sollte 3-6-mal täglich 1 ml Suspension (100.000 I.E. Nystatin) in den Mund geträufelt werden.Art der Anwendung:Vor jedem Gebrauch sollten Sie die Suspension kräftig schütteln. Originalpackung mit 24 ml Suspension (mit Dosierpipette): Die Suspension mit der Pipette bis zum gewünschten Markierungsstrich (0,5 oder 1 ml) aufziehen. Originalpackung mit 48 ml Suspension (mit Dosierpumpe): 1 Hub entspricht 0,5 ml. 2 Hübe entsprechen 1 ml. Die Suspension sollte möglichst lange im Mund bewegt werden, bevor sie geschluckt wird. Bei Behandlung der Speiseröhre soll die Suspension möglichst im Liegen geschluckt werden. Die Suspension sollte nach den Mahlzeiten eingenommen werden.Dauer der Anwendung:Bei der Behandlung von Hefeinfektionen müssen sämtliche Infektionsherde vollständig beseitigt werden, um Rückfälle zu vermeiden. Um einen dauerhaften Behandlungserfolg zu erzielen, sollten Sie Adiclair mindestens 2 Wochen lang regelmäßig einnehmen. In hartnäckigen Krankheitsfällen ist eine Therapieverlängerung möglich. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Adiclair zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Adiclair eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, setzen Sie Adiclair bitte ab und wenden sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Wenn Sie die Einnahme von Adiclair vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Anwendung so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch Adiclair Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Das in Adiclair enthaltene Nystatin wird bei oraler Anwendung im Allgemeinen gut vertragen. In Einzelfällen wurden allergische Reaktionen der Haut und der Schleimhaut beobachtet. Selten wurde ein Stevens-Johnson-Syndrom (Fieber und schmerzhafte Blasenbildung an Haut und Schleimhäuten) beobachtet. Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.Gegenmaßnahmen bei Nebenwirkungen:Beim Auftreten von Nebenwirkungen setzen Sie Adiclair bitte ab und sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit des Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST ADICLAIR AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett des Behältnisses, welches die Suspension enthält, und dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Nicht über 30°C lagern! Flasche im Umkarton aufbewahren! Hinweise auf die Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Die Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 6 Monate.6. WEITERE INFORMATIONENWas Adiclair enthält:Der Wirkstoff ist: 1 ml Suspension enthält 100.000 I.E. Nystatin. Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.), Glycerol (Ph. Eur.), Sucrose, Hochdisperses Siliciumdioxid, Aroma Himbeere, Gereinigtes Wasser. Für Diabetiker ist die Einnahme pro ml Suspension mit weniger als 0,05 BE anzurechnen.Wie Adiclair aussieht und Inhalt der Packung:Aussehen: Gelbe, homogene Suspension. Packungen: Adiclair ist in folgenden Packungen erhältlich: Originalpackung mit 24 ml Suspension mit Dosierpipette (N1), Originalpackung mit 48 ml Suspension mit Dosierpumpe (N2).Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:Ardeypharm GmbHLoerfeldstraße 2058313 HerdeckeDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 10/2016

Preis: 9.59 € | Versand*: 4.95 €
Engelhard Arzneimittel MYKODERM Mundgel Mundsoor 02 kg
Engelhard Arzneimittel MYKODERM Mundgel Mundsoor 02 kg

MYKODERM MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KGDarreichungsform: GelWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Mykoderm Mund-Gel. Wirkstoff: Miconazol. Anwendungsgebiete: zur Behandlung von Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMykoderm Mund-Gel, Gel zur Anwendung in der MundhöhleWirkstoff: Miconazol 20 mg / g GelLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Mykoderm MundGel jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Beschwerden verschlimmern oder nach 5 Tagen keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Die Packungsbeilage beinhaltet:WAS IST MYKODERM MUND-GEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MYKODERM MUND-GEL BEACHTEN?WIE IST MYKODERM MUND-GEL ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST MYKODERM MUND-GEL AUFZUBEWAHREN?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST MYKODERM MUND-GEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Mykoderm Mund-Gel ist ein Antimykotikum (Mittel zur Behandlung von Pilzerkrankungen). Mykoderm Mund-Gel wird angewendet zur Behandlung von Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MYKODERM MUNDGEL BEACHTEN?Mykoderm Mund-Gel darf nicht angewendet werden:wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,wenn Sie an Lebererkrankungen leiden,bei Säuglingen unter 4 Monaten und Kindern, bei denen der Schluckreflex noch nicht vollständig ausgebildet ist,wenn Sie gleichzeitig eines der folgenden Arzneimittel einnehmen:blutgerinnungshemmende Arzneimittel zum Einnehmen (orale Antikoagulantien, z.B. Warfarin),bestimmte Arzneimittel gegen Allergien (Terfenadin und Mizolastin),Cisaprid, ein Arzneimittel zur Behandlung gestörter Bewegungsabläufe im Magen-Darm-Trakt,bestimmte Schlaf- oder Beruhigungsmittel (Triazolam, Midazolam zum Einnehmen),bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen (Chinidin und Dofetilid),Pimozid, ein Arzneimittel gegen psychotische Störungen,bestimmte Arzneimittel zur Cholesterinsenkung, wie Simvastatin und Lovastatin. (Siehe auch ",Bei Anwendung von Mykoderm Mund-Gel mit anderen Arzneimitteln",).Mykoderm Mund-Gel sollte nicht in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft angewendet werden.Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Mykoderm Mund-Gel ist erforderlich:bei erstmaligem Auftreten der Erkrankung,wenn bei Ihnen bzw. Ihrem Kind während der vergangenen 12 Monate mehrmals derartige Pilzinfektionen aufgetreten sind,wenn sich das Krankheitsbild verschlimmert oder nach 5 Tagen keine Besserung eintritt.Wenn einer dieser 3 Punkte bei Ihnen zutrifft, befragen Sie bitte Ihren Arzt. Kinder und Säuglinge:Vor der Anwendung von Mykoderm Mund-Gel bei Säuglingen bis zum Alter von 6 Monaten befragen Sie bitte Ihren Arzt. Es gibt Einzelfallberichte zu Atemstörungen nach Aspiration (Einatmen/Verschlucken des Gels in die Atemwege) bei Säuglingen unter 6 Monaten. Um dem vorzubeugen, beachten Sie bitte unbedingt die Hinweise zur Art der Anwendung (unter 3). Bei Frühgeborenen oder bei Kindern mit verzögerter neuromuskulärer Entwicklung sollte die untere Altersgrenze auf 5 bis 6 Monate erhöht werden.Aspiration bei Säuglingen und Kleinkindern:Insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern (4 Monate bis 2 Jahre) ist Vorsicht geboten, damit das Gel nicht den Hals verschließt. Daher sollte das Gel nicht hinten im Hals angewendet werden. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und mit einem sauberen Finger im Mund aufgetragen werden. Der Patient sollte beobachtet werden um Anzeichen einer möglichen Aspiration (Einatmen in die Atemwege) festzustellen.Bei Anwendung von Mykoderm Mund-Gel mit anderen Arzneimitteln:Die Wirkung der nachfolgend genannten Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit Mykoderm Mund-Gel beeinflusst werden:Arzneimittel, die über ein bestimmtes Enzymsystem der Leber (Cytochrom P-450) abgebaut werden, können in ihrer Wirkung und ihren möglichen Nebenwirkungen verstärkt werden. Dies betrifft alle im Abschnitt "Mykoderm Mund-Gel darf nicht angewendet werden" genannten Arzneimittel und zusätzlich die im Folgenden aufgeführten Stoffe. Deren Dosierung sollte bei gleichzeitiger Anwendung von Miconazol gegebenenfalls (aber ausschließlich nach Rücksprache mit dem Arzt!) reduziert werden:bestimmte Arzneimittel gegen AIDS (HIV-Protease-Inhibitoren), wie Saquinavir,Arzneimittel zur Behandlung von ",Krebs", (Zytostatika), wie Vinca-Alkaloide, Busulfan und Docetaxel,bestimmte Arzneimittel gegen Bluthochdruck, wie Dihydropyridine und möglicherweise Verapamil,Arzneimittel zur Herabsetzung der Immunabwehr (Immunsuppressiva), wie Ciclosporin, Tacrolimus, Sirolimus (Rapamycin),Tabletten gegen erhöhte Blutzuckerwerte (orale Antidiabetika),bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Krampfleiden (Antiepileptika), wie Carbamazepin, Phenytoin,Alfentanil, ein starkes Schmerzmittel,Sildenafil, ein Arzneimittel zur Behandlung männlicher Impotenz,bestimmte Schlaf- oder Beruhigungsmittel, wie Alprazolam, Midazolam i.v., Buspiron, Brotizolam,bestimmte Arzneimittel zur Behandlung von Tuberkulose, wie Rifabutin,Methylprednisolon, ein Arzneimittel gegen Entzündungen,Trimetrexat, ein Arzneimittel gegen eine bestimmte Form von Lungenentzündung,Ebastin, ein Arzneimittel gegen Allergien,Reboxetin, ein Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen,Tobramycin, ein Antibiotikum.Kombinationen mit systemisch anzuwendenden Arzneimitteln gegen Pilzerkrankungen (systemische Antimykotika) sind zu vermeiden, da es zu einer Verstärkung der Nebenwirkungen oder zu einer gegenseitigen Hemmung der Wirkung (Polyenantimykotika, z.B. Amphotericin B) kommen kann. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.Schwangerschaft:Mykoderm Mund-Gel sollte nicht in den ersten 3 Monaten der Schwangerschaft angewendet werden. Ab dem 4. Monat der Schwangerschaft sollte das Arzneimittel nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes verwendet werden.Stillzeit:Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff in die Muttermilch übergeht. Mykoderm Mund-Gel sollte während der Stillzeit nur auf ausdrückliche Anweisung des Arztes angewendet werden.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.3. WIE IST MYKODERM MUND-GEL ANZUWENDEN?Wenden Sie Mykoderm Mund-Gel immer genau nach der Anweisung dieser Packungsbeilage an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:EinzeldosisTagesgesamtdosisSäuglinge ab 4 Monaten und Kinder bis zu 24 Monaten1/4 Messlöffel (entsprechend 1,25 ml Gel, enthaltend 30 mg Miconazol)4 x täglich 1/4 Messlöffel (entsprechend 5,0 ml Gel, enthaltend 120 mg Miconazol)Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene1/2 Messlöffel (entsprechend 2,5 ml Gel, enthaltend 60 mg Miconazol)4 x täglich 1/2 Messlöffel (entsprechend 10,0 ml Gel, enthaltend 240 mg Miconazol)Tageshöchstdosis: 20 mg/kg Körpergewicht.Art der Anwendung:Gel zur Anwendung in der Mundhöhle. Mykoderm Mund-Gel wird 4-mal täglich nach den Mahlzeiten angewendet. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dabei sollte das Gel nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um eine mögliche Aspiration (Einatmen in die Atemwege) zu vermeiden. Das Gel sollte nicht sofort geschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden (vgl. 2. "Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Mykoderm Mund-Gel ist erforderlich"). Bitte beobachten Sie das Kind nach der Anwendung. Zur Behandlung der Mundsoor, sollten Zahnprothesen zur Nacht entfernt und ebenfalls mit dem Gel abgebürstet werden.Dauer der Anwendung:Die Behandlung sollte mindestens eine Woche über das Verschwinden der Beschwerden hinaus fortgesetzt werden.Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Mykoderm Mund-Gel zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge von Mykoderm Mund-Gel angewendet haben als Sie sollten:Wenn Sie zu viel Mund-Gel aufgetragen haben, kann es zu Erbrechen und Durchfällen kommen. Sollten Sie ungewöhnliche Krankheitszeichen feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.Wenn Sie die Anwendung von Mykoderm Mund-Gel vergessen haben:Setzen Sie die Behandlung, wie in der Dosierungsanleitung angegeben, fort.Auswirkungen, wenn die Behandlung mit Mykoderm Mund-Gel abgebrochen wird:Die Behandlung sollte wie unter "Dosierung" beschrieben, durchgeführt werden, auch wenn die Symptome schon beseitigt sind. Die Infektion kann immer noch bestehen und möglicherweise wieder ausbrechen, wenn das Arzneimittel zu früh abgesetzt wird.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann Mykoderm Mund-Gel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Magen-Darm-Trakt:Gelegentlich: Übelkeit und Erbrechen, nach längerer Anwendung Durchfall.Haut- und Unterhautzellgewebe:Selten: allergische Reaktionen.Häufigkeit nicht bekannt: Hautausschlag mit Eiter gefüllten Pusteln/Blasen (akute generalisierte exanthematöse Pustulose).In Einzelfällen Atemnot durch Aspiration (Verschlucken des Gels in die Atemwege), die auch schwer verlaufen kann (siehe auch Abschnitt 3: Art der Anwendung).Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung von Mykoderm Mund-Gel und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt:Schwellungen von Gesicht, Zunge oder Hals, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselsucht und Atembeschwerden (Angioödem, anaphylaktische Reaktionen, Häufigkeit nicht bekannt).eine besonders intensive allergische Reaktion mit Hautausschlag, häufig in der Form von Blasen oder Wundstellen in der Mundhöhle und den Augen sowie an anderen Schleimhäuten, wie etwa an den Genitalien (Stevens-Johnson-Syndrom, SJS, Häufigkeit nicht bekannt).schwere, großflächige Hautschäden (Ablösung der Oberhaut von der oberflächlichen Schleimhaut) (toxische epidermale Nekrolyse, TEN, Häufigkeit nicht bekannt).Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST MYKODERM MUND-GEL AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und Faltschachtel angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden! Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch: Nach Anbruch der Tube 8 Wochen haltbar.6. WEITERE INFORMATIONENWas enthält Mykoderm Mund-Gel?Der Wirkstoff ist Miconazol. 1 g Gel enthält 20 mg Miconazol (entsprechend 2%). Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, Aromastoffe, Ethanol 96%, Glycerol, gereinigtes Wasser.Wie sieht Mykoderm Mund-Gel aus und der Inhalt der Packung:Mykoderm Mund-Gel ist in Packungen mit 20 g (N 2) und 40 g (N 3) Gel zur Anwendung in der Mundhöhle erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:Engelhard Arzneimittel GmbH & Co. KGHerzbergstraße 361138 NiederdorfeldenTel.: 06101 / 539 - 300Fax: 06101 / 539 - 315Internet: www.engelhard-am.dee-mail: info@engelhard-am.deDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2017.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 05/2018

Preis: 5.19 € | Versand*: 4.95 €

Woher kommt der Hefepilz?

Der Hefepilz gehört zur Gattung Saccharomyces und ist in der Natur weit verbreitet. Er kommt vor allem auf Früchten, in der Erde,...

Der Hefepilz gehört zur Gattung Saccharomyces und ist in der Natur weit verbreitet. Er kommt vor allem auf Früchten, in der Erde, auf der Haut von Früchten und in der Luft vor. Hefepilze sind auch in der menschlichen Darmflora zu finden. Sie können durch die Luft oder durch Kontakt mit kontaminierten Oberflächen verbreitet werden. In der Lebensmittelindustrie wird Hefepilz gezielt zur Herstellung von Brot, Bier und anderen fermentierten Produkten eingesetzt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hefe Wurzel Schatten Feuchtigkeit Boden Nährstoffe Sonnenlicht Regen Frühling

Welche Lebensmittel bei Hefepilz?

Welche Lebensmittel bei Hefepilz? Hefepilze ernähren sich hauptsächlich von Zucker und Kohlenhydraten, daher sollte man den Konsum...

Welche Lebensmittel bei Hefepilz? Hefepilze ernähren sich hauptsächlich von Zucker und Kohlenhydraten, daher sollte man den Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln wie Süßigkeiten, Limonaden und Weißmehlprodukten reduzieren. Stattdessen sind ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse, Vollkornprodukte und fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut und Kefir empfehlenswert. Auch probiotische Lebensmittel wie Joghurt und Kefir können helfen, das Gleichgewicht der Darmflora wiederherzustellen und das Wachstum von Hefepilzen einzudämmen. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu sich zu nehmen, um das Immunsystem zu stärken und das Wachstum von Hefepilzen im Körper zu kontrollieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ballaststoffe Vitamin C Zink Eisen Calcium Folsäure B-Vitamine Omega-3-Fettsäuren Probiere

Welche Salbe bei Hefepilz?

Bei einem Hefepilz handelt es sich um eine Infektion, die durch Hefepilze verursacht wird. Zur Behandlung von Hefepilzinfektionen...

Bei einem Hefepilz handelt es sich um eine Infektion, die durch Hefepilze verursacht wird. Zur Behandlung von Hefepilzinfektionen können verschiedene Salben verwendet werden, die antimykotische Wirkstoffe enthalten. Eine häufig verwendete Salbe bei Hefepilzinfektionen ist beispielsweise Clotrimazol-Salbe. Diese Salbe wirkt gegen eine Vielzahl von Pilzarten und kann bei verschiedenen Arten von Hefepilzinfektionen eingesetzt werden. Es ist jedoch wichtig, vor der Anwendung einer Salbe bei Hefepilzinfektionen einen Arzt zu konsultieren, um die richtige Diagnose zu stellen und die geeignete Behandlung zu erhalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Teebaum Kamille Lavendel Thymian Zitronengras Wermut Salbei Sage Eisenkraut

Was essen bei Hefepilz?

Was essen bei Hefepilz? Welche Lebensmittel sollten vermieden werden? Gibt es spezielle Diätempfehlungen, um das Wachstum von Hefe...

Was essen bei Hefepilz? Welche Lebensmittel sollten vermieden werden? Gibt es spezielle Diätempfehlungen, um das Wachstum von Hefepilzen im Körper zu reduzieren? Welche Nahrungsmittel können helfen, das Immunsystem zu stärken und die Ausbreitung von Hefepilzen zu bekämpfen? Gibt es bestimmte Nahrungsergänzungsmittel, die empfohlen werden, um eine gesunde Darmflora aufrechtzuerhalten?

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ernährung Diät Lebensmittel Behandlung Symptome Candida Pilzinfektion Gesundheit Immunsystem Probiotika

Nystaderm S Suspension Dosierpumpe Mundsoor 024 l
Nystaderm S Suspension Dosierpumpe Mundsoor 024 l

NYSTADERM S Suspension DosierpumpeWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Nystaderm-S 100.000 I.E./ml Suspension. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: bei nystatinempfindlichen Infektionen der Mundhöhle (Mundsoor), des Rachen-Raumes und der Speiseröhre sowie zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener nystatinempfindlicher Hefepilzinfektionen und zur Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes, insbesondere bei Kindern und Säuglingen.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERNystaderm-S 100.000 I.E./ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenWirkstoff: NystatinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST NYSTADERM-S UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NYSTADERM-S BEACHTEN?WIE IST NYSTADERM-S ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST NYSTADERM-S AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST NYSTADERM-S UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?Nystaderm-S enthält den Wirkstoff Nystatin, der zur Behandlung von Pilzinfektionen (Antimykotikum) der Haut und Schleimhäute angezeigt ist. Nystaderm-S wird angewendet bei nystatinempfindlichen Infektionen der Mundhöhle (Mundsoor), des Rachen-Raumes und der Speiseröhre sowie zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener nystatinempfindlicher Hefepilzinfektionen und zur Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes, insbesondere bei Kindern und Säuglingen. Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON NYSTADERM-S BEACHTEN?Nystaderm-S darf nicht angewendet werden:wenn Sie allergisch gegen Nystatin bzw. einem verwandten Wirkstoff (Amphotericin B, Natamycin), Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.zur Behandlung von systemischen (die inneren Organe betreffenden) Pilzinfektionen.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Nystaderm-S anwenden.Kinder:Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Anwendung von Nystaderm-S zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Nystatin, der Wirkstoff in Nystaderm-S, wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten. Nystaderm-S kann während der Schwangerschaft und Stillzeit nach Nutzen/Risiko-Abwägung verwendet werden.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Nystaderm-S enthält Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat und Sucrose:Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Dieses Arzneimittel enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Nystaderm-S erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. Nystaderm-S kann schädlich für die Zähne sein (Karies). Hinweis für Diabetiker: 1 ml Nystaderm-S hat weniger als 0,05 Broteinheiten.3. WIE IST NYSTADERM-S ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Bei Kindern (= 2 Jahre) und Erwachsenen, abhängig vom Schweregrad der Erkrankung, 4mal täglich 0,5-1,5 ml Suspension nach den Mahlzeiten in den Mund tropfen. Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre) erhalten 4mal täglich jeweils 0,5-1 ml Suspension.Kolonisationsprophylaxe des Magen-Darm-Traktes:3 bis 4mal täglich 150.000 I.E. bei Neugeborenen und Kleinkindern. Mindestens 4mal 500.000 I.E. täglich bei Erwachsenen mit Risikofaktoren. Hinweis: Nystatin sollte nicht angewendet werden zur sogenannten Darmsanierung bei immunkompetenten Personen (Candida gehört zur normalen Dickdarmflora).Mundsoor:Nystaderm-S nach den Mahlzeiten in den Mund tropfen und im Mund mindestens 1 Minute verteilen, so dass eine gute Benetzung der gesamten Mundhöhle erreicht wird.Art der Anwendung:Zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen. Dieses Arzneimittel gibt es mit Pipette oder Dosierpumpe. Bitte die Flasche vor Gebrauch kräftig schütteln. Die Suspension mit der Pipette bis zum gewünschten Markierungsstrich (0,5 oder 1 ml) aufziehen oder mit der Dosierpumpe (1 Hub entspricht 0,5 ml, 2 Hübe entsprechen 1 ml) entnehmen. Suspension in die Mundhöhle geben und einige Minuten im Mund belassen, dann hinunterschlucken.Dauer der Anwendung:Bei Mundsoor soll die Behandlung 2-3 Tage über das Verschwinden der sichtbaren Krankheitszeichen hinaus fortgesetzt werden. Bei Hefepilz-Infektionen des Magen-Darm-Traktes sollte die Behandlung im allgemeinen 2 Wochen lang durchgeführt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Nystaderm-S zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Nystaderm-S eingenommen haben, als Sie sollten:Zur Überdosierung bei oraler Anwendung von Nystatin sind nur sehr wenige Informationen verfügbar. Da die Aufnahme aus dem Magen-Darm-Trakt in den Körper nach oraler Verabreichung, auch bei hohen Dosen, vernachlässigbar ist, sind Nebenwirkungen von Nystatin auf den Organismus auch bei Überdosierung nicht zu erwarten. Gegebenenfalls sind die üblichen Maßnahmen zur Entfernung von Medikamenten aus dem Magen-Darm-Trakt zu ergreifen.Wenn Sie die Einnahme von Nystaderm-S vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Nystaderm-S abbrechen:Sie könnten den Behandlungserfolg gefährden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor sie die Behandlung mit Nystaderm-S abbrechen.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zu Grunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Häufig:Bei Einnahme von großen Mengen: Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen und DurchfallGelegentlich:Hautausschläge, Nesselsucht (Urtikaria), ÜberempfindlichkeitsreaktionenSelten:Stevens-Johnson-Syndrom (Fieber und schmerzhafte Blasenbildung an Haut und Schleimhäuten). Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.Besondere Hinweise:Bei Auftreten einer Überempfindlichkeitsreaktion soll das Arzneimittel abgesetzt und gegebenenfalls vom Arzt eine geeignete Behandlung durchgeführt werden.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST NYSTADERM-S AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett und dem Umkarton nach «verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nicht über 25°C lagern. Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Die Haltbarkeit nach Anbruch des Behältnisses beträgt 6 Monate.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Nystaderm-S enthält:Der Wirkstoff ist: 1 ml Suspension enthält 100.000 I.E. Nystatin. Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (Parabene: E 216, E 218), Glycerol, hochdisperses Siliciumdioxid, Sucrose, Himbeeraroma, gereinigtes Wasser.Wie Nystaderm-S aussieht und Inhalt der Packung:Nystaderm-S ist eine hellgelbe Suspension und in Originalpackungen zu 24 ml (mit Dosierpipette), 24 ml und 48 ml (jeweils mit Dosierpumpe) als Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130E-Mail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juni 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 07/2017

Preis: 5.59 € | Versand*: 4.95 €
Engelhard Arzneimittel MYKODERM Mundgel Mundsoor 04 kg
Engelhard Arzneimittel MYKODERM Mundgel Mundsoor 04 kg

MYKODERM MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: Engelhard Arzneimittel GmbH & Co.KGDarreichungsform: GelMittel gegen Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (z. B. Mundsoor)- Wirkt fungistatisch (der Wirkstoff Miconazol hemmt das Wachstum und die Vermehrung von Pilzen)- Lässt sich leicht mit dem beigefügten Messlöffel dosieren und verteilt sich gut auf der Mundschleimhaut- Wirkt gegen Hefepilze, wie z.B. Candida albicans, den Erreger von Mundsoor

Preis: 8.69 € | Versand*: 4.95 €
Ardeypharm ADICLAIR Suspension Dosierpumpe Mundsoor 024 l
Ardeypharm ADICLAIR Suspension Dosierpumpe Mundsoor 024 l

ADICLAIR SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: Ardeypharm GmbHDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Adiclair Suspension 100.000 I.E./ml. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: zur topischen Behandlung nystatinempfindlicher Pilzinfektionen des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre und des Magen-Darm-Traktes (Candidainfektion).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERAdiclair Suspension 100.000 I.E./ml, zur Anwendung bei Erwachsenen, Kindern und SäuglingenWirkstoff: NystatinLiebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie die gesamte Gebrauchsinformation sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne Verschreibung erhältlich. Um einen bestmöglichen Behandlungserfolg zu erzielen, muss Adiclair jedoch vorschriftsmäßig angewendet werden.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.Wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind, informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.Diese Gebrauchsinformation beinhaltet:WAS IST ADICLAIR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET ?WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ADICLAIR BEACHTEN ?WIE IST ADICLAIR EINZUNEHMEN ?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH ?WIE IST ADICLAIR AUFZUBEWAHREN ?WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST ADICLAIR UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET ?Adiclair ist ein hefepilzwirksames Polyenantibiotikum. Adiclair wird angewendet zur topischen Behandlung nystatinempfindlicher Pilzinfektionen des Mund- und Rachenraumes, der Speiseröhre und des Magen-Darm-Traktes (Candidainfektion).2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER EINNAHME VON ADICLAIR BEACHTEN?Adiclair darf nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Nystatin, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder einem der sonstigen Bestandteile von Adiclair sind.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Adiclair ist erforderlich:Kinder:Aufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Bei Einnahme von Adiclair mit anderen Arzneimitteln:Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt geworden. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.Schwangerschaft und Stillzeit:Nystatin, der Wirkstoff in Adiclair, wird in therapeutischer Dosierung nach oraler Gabe, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten. Adiclair kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteile von Adiclair:Dieses Arzneimittel enthält Sucrose (Saccharose). Bitte nehmen Sie Adiclair erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden. 1 ml Adiclair Suspension enthält 0,566 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,047 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen. Adiclair kann schädlich für die Zähne sein (Karies).3. WIE IST ADICLAIR ANZUWENDEN?Nehmen Sie Adiclair immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Dosierung: Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis: Säuglinge: Bei Befall von Mund, Rachen und Speiseröhre (z.B. Mundsoor) sollten dem Säugling 3 –, 6-mal täglich 0,5 –, 1 ml Suspension (50.000 –, 100.000 l.E. Nystatin) in den Mund geträufelt werden. Bei Befall des Magen-Darm-Taktes 3 –, 6-mal täglich 1 –, 2 ml Suspension (100.000 –, 200.000 I.E. Nystatin) in den Mund träufeln. Kinder und Erwachsene: Bei Befall von Mund, Rachen und Speiseröhre (z.B. Mundsoor) sollte 3 –, 6-mal täglich 1 ml Suspension (100.000 l.E. Nystatin) in den Mund geträufelt werden.Art der Anwendung:Vor jedem Gebrauch sollten Sie die Suspension kräftig schütteln.Originalpackung mit 24 ml Suspension (mit Dosierpipette): Die Suspension mit der Pipette bis zum gewünschten Markierungsstrich (0,5 oder 1 ml) aufziehen.Originalpackung mit 48 ml Suspension (mit Dosierpumpe): 1 Hub entspricht 0,5 ml. 2 Hübe entsprechen 1 ml.Die Suspension sollte möglichst lange im Mund bewegt werden, bevor sie geschluckt wird. Bei Behandlung der Speiseröhre soll die Suspension möglichst im Liegen geschluckt werden. Die Suspension sollte nach den Mahlzeiten eingenommen werden.Dauer der Anwendung:Bei der Behandlung von Hefeinfektionen müssen sämtliche Infektionsherde vollständig beseitigt werden, um Rückfälle zu vermeiden. Um einen dauerhaften Behandlungserfolg zu erzielen, sollten Sie Adiclair mindestens 2 Wochen lang regelmäßig einnehmen. In hartnäckigen Krankheitsfällen ist eine Therapieverlängerung möglich. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Adiclair zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Adiclair eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie Nebenwirkungen bei sich beobachten, setzen Sie Adiclair bitte ab und wenden sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Wenn Sie die Einnahme von Adiclair vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, sondern setzen Sie die Anwendung so fort, wie es in dieser Packungsbeilage angegeben ist oder von Ihrem Arzt verordnet wurde.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch Adiclair Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Das in Adiclair enthaltene Nystatin wird bei oraler Anwendung im Allgemeinen gut vertragen. In Einzelfällen wurden allergische Reaktionen der Haut und der Schleimhaut beobachtet. Selten wurde ein Stevens-Johnson-Syndrom (Fieber und schmerzhafte Blasenbildung an Haut und Schleimhäuten) beobachtet. Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen.Gegenmaßnahmen bei Nebenwirkungen:Beim Auftreten von Nebenwirkungen setzen Sie Adiclair bitte ab und sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST ADICLAIR AUFZUBEWAHREN?Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren! Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Etikett des Behältnisses, welches die Suspension enthält, und dem auf dem Umkarton angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Nicht über 30°,C lagern! Flasche im Umkarton aufbewahren! Hinweise auf die Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung: Die Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 6 Monate.6. WEITERE INFORMATIONENWas Adiclair enthält:Der Wirkstoff ist: 1 ml Suspension enthält 100.000 l.E. Nystatin. Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.), Glycerol (Ph. Eur.), Sucrose, Hochdisperses Siliciumdioxid, Aroma Himbeere, Gereinigtes Wasser. Für Diabetiker ist die Einnahme pro ml Suspension mit weniger als 0,05 BE anzurechnen.Wie Adiclair aussieht und Inhalt der Packung:Gelbe, homogene Suspension. Originalpackung mit 24 ml Suspension mit Dosierpipette (N1), Originalpackung mit 48 ml Suspension mit Dosierpumpe (N2).6.3 Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:ARDEYPHARM GmbHLoerfeldstraße 2058313 HerdeckeDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 03/2017

Preis: 5.99 € | Versand*: 4.95 €
RIEMSER Pharma MYKUNDEX Suspension Mundsoor 05 l
RIEMSER Pharma MYKUNDEX Suspension Mundsoor 05 l

MYKUNDEX SuspensionWirkstoff: 100000 Internationale Einheiten NystatinHersteller: Esteve Pharmaceuticals GmbHDarreichungsform: SuspensionWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Mykundex Suspension, 100.000 I.E./ml. Wirkstoff: Nystatin. Anwendungsgebiete: Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans) im Mund (Mundsoor) und Magen-Darm-Bereich.Gebrauchsinformation: Information für PatientenMykundex Suspension, 100.000 I.E./ml, Suspension zur Anwendung in derMundhöhle und zum EinnehmenWirkstoff: NystatinLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden/Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an/ein.- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.- Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht1.WAS IST MYKUNDEX SUSPENSION UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?2.WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG/EINNAHME VON MYKUNDEX SUSPENSION BEACHTEN?3.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION ANZUWENDEN/EINZUNEHMEN?4.WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?5.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION AUFZUBEWAHREN?6.INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1.WAS IST MYKUNDEX SUSPENSION UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET?Mykundex Suspension ist ein Mittel gegen Hefepilzerkrankungen im Mund undMagen-Darm-Bereich.Anwendungsgebiete:Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans) im Mund(Mundsoor) und Magen-Darm-Bereich.2.WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG/EINNAHME VON MYKUNDEX SUSPENSION BEACHTEN?Mykundex Suspension darf nicht angewendet/eingenommen werden- wenn Sie allergisch gegen Nystatin, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat, Soja, Erdnuss oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Warnhinweise und VorsichtsmaßnahmenBitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Mykundex Suspension anwenden/einnehmen.Während der Behandlung mit Mykundex Suspension ist auf eine regelmäßige Mundhygiene zu achten.KinderAufgrund der hohen Osmolarität von Nystatin wird von einer Anwendung bei sehr untergewichtigen und unreifen Frühgeborenen abgeraten.Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension zusammen mit anderen ArzneimittelnInformieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden/einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel angewendet/eingenommen haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden/einzunehmen.Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten bekannt geworden.Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und AlkoholEs bestehen keine Einschränkungen.Schwangerschaft, Stillzeit und Zeugungs-/GebährfähigkeitWenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Nystatin, der Wirkstoff in Mykundex Suspension, wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten.Mykundex Suspension kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.Zur Beeinflussung der Zeugungs- und Gebärfähigkeit liegen keine Daten vor.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von MaschinenEs sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.Mykundex Suspension enthält Alkohol. Mykundex Suspension enthält einen geringen Alkoholanteil (weniger als 50 mg pro Einzelgabe).Mykundex Suspension enthält Sucrose. Bitte nehmen Sie Mykundex Suspension erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.1 ml Suspension enthält 0,5 g Sucrose (Zucker) entsprechend ca. 0,04 Broteinheiten (BE). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie dies berücksichtigen.Mykundex Suspension kann schädlich für die Zähne sein (Karies).3.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION ANZUWENDEN/EINZUNEHMEN?Wenden/Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilagebeschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenenAbsprache an/ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nichtsicher sind.Die empfohlene Dosis beträgt:Mundsoor:Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre): 0,5-1 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichKinder (? 2 Jahre) und Erwachsene: 1-2 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichInfektionen im Magen-Darm-Bereich: Neugeborene (0 bis 4 Wochen) und Kleinkinder (1 Monat bis 2 Jahre): 0,5-1 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichKinder (? 2 Jahre) und Erwachsene: 1-2 ml Suspension 4- bis 6-mal täglichArt der AnwendungZur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenVor jedem Gebrauch gut schütteln. Entnehmen Sie anschließend mit der Pipette die Suspension bis zur gewünschten Markierung und geben Sie diese tropfenweise in den Mund. Nach Möglichkeit sollte die Pipette nicht mit den erkrankten Stellen in Berührung kommen. Nach dem Gebrauch ist die Pipette auf die Flasche aufzuschrauben.MundsoorDie Behandlung soll nach den Mahlzeiten erfolgen. Soorbeläge (weiße Flecken) sollten mit einem Wattestäbchen abgewischt werden, bevor sie mit der Suspension betupft werden. Danach wird die Suspension mit der Pipette in den Mund geträufelt. Die Suspension sollte möglichst lange im Mund behalten werden, bevor sie geschluckt wird.Infektionen im Magen-Darm-BereichNehmen Sie die Suspension vor den Mahlzeiten ein.Dauer der AnwendungBei Mundsoor soll die Behandlung 2 bis 3 Tage über das Verschwinden der sichtbaren Symptome hinaus fortgesetzt werden. Bei Hefe-Infektionen des Magen-Darmtraktes sollte die Behandlung im Allgemeinen 2 Wochen bzw. noch einige Tage nach der vollständigen Heilung durchgeführt werden. Bei einem Anhalten der Krankheitserscheinungen muss der Arzt aufgesucht werden.Wenn Sie eine größere Menge von Mykundex Suspension eingenommen haben als Sie solltenEs kann zu gastrointestinalen Störungen wie Brechreiz, Erbrechen und Durchfällen kommen. Ein spezielles Gegenmittel ist nicht bekannt. In Fällen von akuter Überdosierung sollten Sie das Arzneimittel sofort absetzen und Ihren Arzt aufsuchen.Wenn Sie die Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension vergessen habenWenden/Nehmen Sie nicht die doppelte Menge an/ein, wenn Sie die vorherige Anwendung/Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Anwendung/Einnahme von Mykundex Suspension abbrechenEine erfolgreiche Therapie ist bei einer vorzeitigen Beendigung der Behandlung nicht mehr gewährleistet.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung/Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4.WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die abernicht bei jedem auftreten müssen.Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Da Nystatin aufgrund der Molekülgröße bei oraler Gabe nicht resorbiert (in den Körper aufgenommen) wird, ist mit systemischen Nebenwirkungen nicht zu rechnen.Gelegentlich:Bei hoher Dosierung gastrointestinale Beschwerden, wie z. B. Appetitlosigkeit, Durchfall, Übelkeit und ErbrechenSehr selten:allergische ReaktionenAndere mögliche NebenwirkungenMethyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4-hydroxybenzoat können Überempfindlichkeits-reaktionen, auch Spätreaktionen, hervorrufen. Entölte Phospholipide aus Sojabohnen können sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.Sie können Nebenwirkungen auch direkt demBundesinstitut für Arzneimittel und MedizinprodukteAbt. PharmakovigilanzKurt-Georg-Kiesinger Allee 3D-53175 BonnWebsite: www.bfarm.deanzeigen.Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5.WIE IST MYKUNDEX SUSPENSION AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Etikett nach "Verwendbar bis:" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Flasche nach Entnahme wieder fest verschließen.AufbewahrungsbedingungenNicht über 25 °C lagern.Hinweis auf Haltbarkeit nach AnbruchDie Verwendbarkeitsdauer nach Anbruch der Flasche beträgt 6 Monate.Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser oder Haushaltsabfall. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6.INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Mykundex Suspension enthältDer Wirkstoff ist: Nystatin.1 ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum Einnehmen enthält 100.000 I. E. (Internationale Einheiten) Nystatin.Die sonstigen Bestandteile sind: Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.) (E 216), Sucrose, Hyetellose, entölte Phospholipide ausSojabohnen, Ethanol 96 %, gereinigtes Wasser.Wie Mykundex Suspension aussieht und Inhalt der PackungHomogene gelbliche SuspensionOriginalpackungen mit 24 ml und 50 ml Suspension zur Anwendung in der Mundhöhle und zum EinnehmenPharmazeutischer Unternehmer und HerstellerPharmazeutischer UnternehmerRIEMSER Pharma GmbHAn der Wiek 717493 Greifswald - Insel Riemsphone +49 30 338427-0fax +49 38351 308e-mail info@RIEMSER.comHerstellerRIEMSER Pharma GmbHAn der Wiek 717493 Greifswald - Insel RiemsL-A-W Services GmbHLeipziger ArzneimittelwerkElisabeth-Schumacher-Str. 54/5604328 LeipzigDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2014.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 09/2015

Preis: 10.29 € | Versand*: 4.95 €

Was ist ein Hefepilz?

Ein Hefepilz ist ein einzelliger Pilz, der zur Gattung Saccharomyces gehört. Er kommt natürlicherweise in der Umwelt vor und kann...

Ein Hefepilz ist ein einzelliger Pilz, der zur Gattung Saccharomyces gehört. Er kommt natürlicherweise in der Umwelt vor und kann auch auf der Haut und Schleimhäuten des Menschen vorkommen. Hefepilze können verschiedene Infektionen verursachen, wie zum Beispiel Soor oder Hefepilzinfektionen der Haut oder Nägel.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Globuli bei Hefepilz?

Welche Globuli bei Hefepilz? Hefepilzinfektionen können mit homöopathischen Mitteln behandelt werden, wobei die Auswahl der Globul...

Welche Globuli bei Hefepilz? Hefepilzinfektionen können mit homöopathischen Mitteln behandelt werden, wobei die Auswahl der Globuli von verschiedenen Faktoren abhängt. Typische Globuli, die bei Hefepilzinfektionen eingesetzt werden können, sind beispielsweise Candida albicans, Sepia oder Sulphur. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme homöopathischer Mittel einen erfahrenen Homöopathen zu konsultieren, um die richtige Dosierung und Auswahl der Globuli zu gewährleisten. Zudem sollte die homöopathische Behandlung immer in Absprache mit einem Arzt erfolgen, um eine ganzheitliche Therapie zu gewährleisten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Candida Homöopathie Behandlung Symptome Gesundheit Naturheilkunde Therapie Immunsystem Darmflora Alternativmedizin

Wie bekommt man einen Hefepilz?

Ein Hefepilz ist eine Art von Pilz, der auf natürliche Weise in der Umwelt vorkommt. Um einen Hefepilz zu bekommen, kann man sich...

Ein Hefepilz ist eine Art von Pilz, der auf natürliche Weise in der Umwelt vorkommt. Um einen Hefepilz zu bekommen, kann man sich zum Beispiel mit infizierten Gegenständen oder Personen in Kontakt bringen. Hefepilze können auch auf der Haut oder in Schleimhäuten wie im Mund oder Genitalbereich wachsen, wenn das natürliche Gleichgewicht der Mikroorganismen gestört ist. Eine häufige Ursache für eine Hefepilzinfektion ist die Verwendung von Antibiotika, die das Wachstum von gesunden Bakterien hemmen und das Wachstum von Hefepilzen begünstigen können. Es ist wichtig, gute Hygienepraktiken zu befolgen und das Immunsystem zu stärken, um das Risiko einer Hefepilzinfektion zu verringern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Pilz Hefe Backofen Teig Mehl Ei Milch Zucker Salz Dekoration

Wie ansteckend ist ein Hefepilz?

Wie ansteckend ein Hefepilz ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hefepilze sind in der Regel nicht so ansteckend wie Bakterie...

Wie ansteckend ein Hefepilz ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hefepilze sind in der Regel nicht so ansteckend wie Bakterien oder Viren, da sie normalerweise auf der Haut oder in Schleimhäuten leben. Allerdings können sie sich unter bestimmten Bedingungen wie einem geschwächten Immunsystem oder einer gestörten Mikrobiota stark vermehren und zu Infektionen führen. Eine direkte Übertragung von Hefepilzen von Mensch zu Mensch ist selten, aber eine indirekte Übertragung über gemeinsam genutzte Gegenstände oder Oberflächen ist möglich. Es ist wichtig, gute Hygienepraktiken einzuhalten, um das Risiko einer Hefepilzinfektion zu minimieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Hefe Ansteckend Infektion Krankheit Symptome Behandlung Therapie Kontakt Vermeiden

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.