Domain mundsoor.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt mundsoor.de um. Sind Sie am Kauf der Domain mundsoor.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Micotar:

Micotar Mundgel Mundsoor 04 kg
Micotar Mundgel Mundsoor 04 kg

MICOTAR MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: GelWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Micotar Mundgel 20 mg/g. Wirkstoff: Miconazol. Anwendungsgebiete: wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMicotar Mundgel 20 mg/gWirkstoff: MiconazolLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage stehtWAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Micotar Mundgel ist ein Breitspektrum-Antimykotikum zur Anwendung in der Mundhöhle. Micotar Mundgel wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor). Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?Micotar Mundgel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Micotar Mundgel anwenden.Anwendung von Micotar Mundgel zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden. Die Wirkung oraler Antikoagulantien, oraler Antidiabetika oder zentral wirkender Substanzen (Antiepileptika) wird verstärkt. Bei Kombination mit systemischen Antimykotika kann es zu einer Verstärkung von Nebenwirkungen kommen. Bei gleichzeitiger Anwendung von Miconazol und Amphotericin B kann die Wirkung von Amphotericin B gehemmt werden. Die gleichzeitige Gabe von Ciclosporin und Miconazol kann einen Anstieg des Ciclosporin Blutspiegels zur Folge haben. Die Kinetik des Aminoglykosids Tobramycin kann verändert sein.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Micotar Mundgel sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Erkenntnisse am Menschen vorliegen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Micotar Mundgel enthält Propylenglycol:Der in Micotar Mundgel enthaltene Bestandteil Kakao-Aroma enthält unter anderem Propylenglycol. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.3. WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur korrekten Dosierung ist ein Messlöffel mit einem kleinen (1 ml) und einem großen (2 ml) Volumen beigelegt. Die empfohlene Dosis beträgt: Säuglinge und Kinder zwischen 4 - 24 Monate: 4mal täglich 1 kleiner Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 1 ml bzw. 1,25 g Gel, enthaltend 25 mg Miconazol je Einzelgabe). Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren: 4mal täglich 1 großer Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 2 ml bzw. 2,5 g Gel, enthaltend 50 mg Miconazol je Einzelgabe, Tageshöchstdosis 20 mg/kg Körpergewicht). Micotar Mundgel wird 4-mal täglich nach den Mahlzeiten angewendet. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dabei sollte das Gel nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um ein unbeabsichtigtes Einbringen (z.b. durch Verschlucken) von Micotar Mundgel in die Atemwege zu vermeiden. Das Gel sollte nicht sofort abgeschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden, um eine möglichst lange Einwirkdauer des Medikamentes auf die erkrankte Schleimhaut zu gewährleisten. Zur Behandlung der Mundsoor, sollten Zahnprothesen zur Nacht entfernt und ebenfalls mit dem Gel abgebürstet werden. Die Behandlung sollte mindestens eine Woche über das Verschwinden der Beschwerden hinaus fortgesetzt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Micotar Mundgel zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Micotar Mundgel eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie zu viel Micotar Mundgel aufgetragen haben, sind keine Folgen zu erwarten. Sollten Sie jedoch ungewöhnliche Symptome feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel vergessen haben:Holen Sie eine vergessene Behandlung nach und führen Sie die Therapie in gewohnter Weise weiter.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel abbrechen:Die Behandlung sollte bis zum Ende durchgeführt werden, auch wenn die Symptome schon beseitigt sind. Die Infektion kann immer noch bestehen und möglicherweise wieder ausbrechen, wenn das Mittel zu früh abgesetzt wird.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Gelegentlich (>1 %) kann es zu Übelkeit kommen. Nach längerer Anwendung kann es zu Durchfall kommen. Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung von Micotar Mundgel und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt: Schwellungen von Gesicht, Zunge oder Hals, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselsucht und Atembeschwerden (Angioödem, anaphylaktische Reaktionen). Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken: Nicht bekannt: Hautausschlag mit Eiter gefüllte Pusteln/Blasen (Akute generalisierte exanthematöse Pustulose).Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und dem Umkarton nach «Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung:Nach Anbruch der Tube ist Micotar Mundgel 8 Wochen haltbar.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Micotar Mundgel enthält:Der Wirkstoff ist Miconazol. 1 g Mundgel enthält 20 mg Miconazol. Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, Orangen-Aroma, Kakao-Aroma (enthält u.a. Propylenglycol), Ethanol 96 %, Glycerol, gereinigtes Wasser.Wie Micotar Mundgel aussieht und Inhalt der PackungMicotar Mundgel ist ein weißes Gel und in Tuben zu 20 g, 40 g und 100 g erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130eMail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)DDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2016

Preis: 10.79 € | Versand*: 4.95 €
Micotar Mundgel Mundsoor 02 kg
Micotar Mundgel Mundsoor 02 kg

MICOTAR MundgelWirkstoff: 20 mg MiconazolHersteller: DERMAPHARM AGDarreichungsform: GelWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Micotar Mundgel 20 mg/g. Wirkstoff: Miconazol. Anwendungsgebiete: wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERMicotar Mundgel 20 mg/gWirkstoff: MiconazolLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers an.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage stehtWAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST MICOTAR MUNDGEL UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Micotar Mundgel ist ein Breitspektrum-Antimykotikum zur Anwendung in der Mundhöhle. Micotar Mundgel wird angewendet bei Hefepilzinfektionen der Mundschleimhaut (Mundsoor). Wenn Sie sich nach 7 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON MICOTAR MUNDGEL BEACHTEN?Micotar Mundgel darf nicht angewendet werden, wenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker bevor Sie Micotar Mundgel anwenden.Anwendung von Micotar Mundgel zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/ anzuwenden. Die Wirkung oraler Antikoagulantien, oraler Antidiabetika oder zentral wirkender Substanzen (Antiepileptika) wird verstärkt. Bei Kombination mit systemischen Antimykotika kann es zu einer Verstärkung von Nebenwirkungen kommen. Bei gleichzeitiger Anwendung von Miconazol und Amphotericin B kann die Wirkung von Amphotericin B gehemmt werden. Die gleichzeitige Gabe von Ciclosporin und Miconazol kann einen Anstieg des Ciclosporin Blutspiegels zur Folge haben. Die Kinetik des Aminoglykosids Tobramycin kann verändert sein.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Micotar Mundgel sollte in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, da keine ausreichenden Erkenntnisse am Menschen vorliegen.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es liegen keine Erfahrungen hinsichtlich der Beeinträchtigung der Verkehrstüchtigkeit und der Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen vor.Micotar Mundgel enthält Propylenglycol:Der in Micotar Mundgel enthaltene Bestandteil Kakao-Aroma enthält unter anderem Propylenglycol. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen.3. WIE IST MICOTAR MUNDGEL ANZUWENDEN?Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Zur korrekten Dosierung ist ein Messlöffel mit einem kleinen (1 ml) und einem großen (2 ml) Volumen beigelegt. Die empfohlene Dosis beträgt: Säuglinge und Kinder zwischen 4 - 24 Monate: 4mal täglich 1 kleiner Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 1 ml bzw. 1,25 g Gel, enthaltend 25 mg Miconazol je Einzelgabe). Erwachsene und Kinder ab 2 Jahren: 4mal täglich 1 großer Messlöffel voll Micotar Mundgel (entsprechend 2 ml bzw. 2,5 g Gel, enthaltend 50 mg Miconazol je Einzelgabe, Tageshöchstdosis 20 mg/kg Körpergewicht). Micotar Mundgel wird 4-mal täglich nach den Mahlzeiten angewendet. Jede Dosis sollte in kleine Einzelportionen aufgeteilt werden und das Gel mit einem sauberen Finger auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Dabei sollte das Gel nicht hinten im Mund aufgetragen werden, um ein unbeabsichtigtes Einbringen (z.b. durch Verschlucken) von Micotar Mundgel in die Atemwege zu vermeiden. Das Gel sollte nicht sofort abgeschluckt, sondern so lange wie möglich im Mund behalten werden, um eine möglichst lange Einwirkdauer des Medikamentes auf die erkrankte Schleimhaut zu gewährleisten. Zur Behandlung der Mundsoor, sollten Zahnprothesen zur Nacht entfernt und ebenfalls mit dem Gel abgebürstet werden. Die Behandlung sollte mindestens eine Woche über das Verschwinden der Beschwerden hinaus fortgesetzt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Micotar Mundgel zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge Micotar Mundgel eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie zu viel Micotar Mundgel aufgetragen haben, sind keine Folgen zu erwarten. Sollten Sie jedoch ungewöhnliche Symptome feststellen, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel vergessen haben:Holen Sie eine vergessene Behandlung nach und führen Sie die Therapie in gewohnter Weise weiter.Wenn Sie die Einnahme von Micotar Mundgel abbrechen:Die Behandlung sollte bis zum Ende durchgeführt werden, auch wenn die Symptome schon beseitigt sind. Die Infektion kann immer noch bestehen und möglicherweise wieder ausbrechen, wenn das Mittel zu früh abgesetzt wird.Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen Werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:Sehr häufig:mehr als 1 Behandelter von 10Häufig:1 bis 10 Behandelte von 100Gelegentlich:1 bis 10 Behandelte von 1 000 Selten:1 bis 10 Behandelte von 10 000Sehr selten:weniger als 1 Behandelter von 10 000Nicht bekannt:Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.Mögliche Nebenwirkungen:Gelegentlich (>1 %) kann es zu Übelkeit kommen. Nach längerer Anwendung kann es zu Durchfall kommen. Wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken, beenden Sie die Anwendung von Micotar Mundgel und kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt: Schwellungen von Gesicht, Zunge oder Hals, Schwierigkeiten beim Schlucken, Nesselsucht und Atembeschwerden (Angioödem, anaphylaktische Reaktionen). Wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen bemerken: Nicht bekannt: Hautausschlag mit Eiter gefüllte Pusteln/Blasen (Akute generalisierte exanthematöse Pustulose).Meldung von NebenwirkungenWenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST MICOTAR MUNDGEL AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf der Tube und dem Umkarton nach «Verwendbar bis» angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.Hinweis auf Haltbarkeit nach Anbruch oder Zubereitung:Nach Anbruch der Tube ist Micotar Mundgel 8 Wochen haltbar.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Micotar Mundgel enthält:Der Wirkstoff ist Miconazol. 1 g Mundgel enthält 20 mg Miconazol. Die sonstigen Bestandteile sind: Polysorbat 20, Saccharin-Natrium, Kartoffelstärke, Orangen-Aroma, Kakao-Aroma (enthält u.a. Propylenglycol), Ethanol 96 %, Glycerol, gereinigtes Wasser.Wie Micotar Mundgel aussieht und Inhalt der PackungMicotar Mundgel ist ein weißes Gel und in Tuben zu 20 g, 40 g und 100 g erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Dermapharm AGLil-Dagover-Ring 782031 GrünwaldTel.: 089 / 641 86-0Fax: 089 / 641 86-130eMail: service@dermapharm.deHersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 Brehna(ein Tochterunternehmen der Dermapharm AG)Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im September 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 04/2016

Preis: 6.09 € | Versand*: 4.95 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 20 g)Das pilztötende Arzneimittel Micotar (Packungsgröße: 20 g) dient zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum). Miconazol wird bei Pilzerkrankungen der Haut, Hautfalten, Finger- und Zehenzwischenräume sowie oberflächlichen Infektionen durch Hefepilze angewendet. Die Creme wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenMicotar (Packungsgröße: 20 g) enthält: Der Wirkstoff ist Miconazolnitrat. 1 g Creme enthält 20 mg Miconazolnitrat. Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure (E210), Macrogolstearat 1500, Macrogolglycerololeate (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, gereinigtes Wasser.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Micotar (Packungsgröße: 20 g): Waschen Sie die erkrankten Hautflächen vor jeder Anwendung gründlich und trocknen Sie diese sorgfältig ab. Tragen Sie 2-mal am Tag (möglichst morgens und abends) etwas Creme auf die erkrankte Haut und die umgebende Hautfläche (ca. 1 bis 2 cm) auf. Wenn Puder und Creme verwendet werden, wird empfohlen einmal täglich beide Darreichungsformen anzuwenden. Dauer der Anwendung: Die gesamte Behandlungszeit beträgt durchschnittlich 2 bis 6 Wochen. Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch eine Woche über das Verschwinden sämtlicher Beschwerden hinaus. Zwischen dem letzten Auftragen und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behand

Preis: 2.59 € | Versand*: 3.49 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 20 g)Das pilztötende Arzneimittel Micotar (Packungsgröße: 20 g) dient zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum). Miconazol wird bei Pilzerkrankungen der Haut, Hautfalten, Finger- und Zehenzwischenräume sowie oberflächlichen Infektionen durch Hefepilze angewendet. Die Creme wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenMicotar (Packungsgröße: 20 g) enthält: Der Wirkstoff ist Miconazolnitrat. 1 g Creme enthält 20 mg Miconazolnitrat. Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure (E210), Macrogolstearat 1500, Macrogolglycerololeate (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, gereinigtes Wasser.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Micotar (Packungsgröße: 20 g): Waschen Sie die erkrankten Hautflächen vor jeder Anwendung gründlich und trocknen Sie diese sorgfältig ab. Tragen Sie 2-mal am Tag (möglichst morgens und abends) etwas Creme auf die erkrankte Haut und die umgebende Hautfläche (ca. 1 bis 2 cm) auf. Wenn Puder und Creme verwendet werden, wird empfohlen einmal täglich beide Darreichungsformen anzuwenden. Dauer der Anwendung: Die gesamte Behandlungszeit beträgt durchschnittlich 2 bis 6 Wochen. Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch eine Woche über das Verschwinden sämtlicher Beschwerden hinaus. Zwischen dem letzten Auftragen und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behand

Preis: 3.77 € | Versand*: 4.99 €

Wann darf ein Arzt die Behandlung verweigern?

Ein Arzt darf die Behandlung verweigern, wenn er nicht über die erforderlichen Kenntnisse oder Fähigkeiten verfügt, um die spezifi...

Ein Arzt darf die Behandlung verweigern, wenn er nicht über die erforderlichen Kenntnisse oder Fähigkeiten verfügt, um die spezifische Erkrankung oder Verletzung angemessen zu behandeln. Ebenso kann die Behandlung verweigert werden, wenn der Patient nicht die notwendigen Informationen bereitstellt, um eine angemessene Diagnose und Behandlung durchzuführen. Darüber hinaus kann ein Arzt die Behandlung ablehnen, wenn der Patient aggressiv oder respektlos ist oder die ärztlichen Anweisungen nicht befolgt. In Notfällen, in denen das Leben des Patienten gefährdet ist, darf ein Arzt die Behandlung jedoch nicht verweigern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Ethik Patientenrechte Medizinische Indikation Therapieverweigerungsrecht Informierte Zustimmung Arztliche Professionalität Gesundheitsschutz Pflichtenheftigkeit Verantwortung

Welche Rolle spielt die Fruchtbarkeitsdiagnostik bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit und wie kann sie Paaren helfen, ihre Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu verbessern?

Die Fruchtbarkeitsdiagnostik spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit, da sie dazu beiträgt, die Urs...

Die Fruchtbarkeitsdiagnostik spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Unfruchtbarkeit, da sie dazu beiträgt, die Ursachen für die Unfruchtbarkeit zu identifizieren. Durch verschiedene Tests und Untersuchungen können Probleme wie hormonelle Ungleichgewichte, Eileiterverschluss oder Spermienqualität festgestellt werden. Basierend auf den Ergebnissen der Diagnostik können Ärzte maßgeschneiderte Behandlungspläne erstellen, um die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft zu verbessern. Dies kann die Verwendung von assistierten Reproduktionstechniken wie In-vitro-Fertilisation (IVF) oder die Verabreichung von Medikamenten zur Stimulierung des Eisprungs umfassen. Letztendlich kann die Fruchtbarkeitsdiagnostik Paaren

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die häufigsten Symptome und Behandlungsmöglichkeiten für Spinnenphobie in den Bereichen Psychologie, Verhaltensforschung und Therapie?

Die häufigsten Symptome einer Spinnenphobie sind Angst, Panik, schneller Herzschlag, Schweißausbrüche und das Vermeiden von Orten,...

Die häufigsten Symptome einer Spinnenphobie sind Angst, Panik, schneller Herzschlag, Schweißausbrüche und das Vermeiden von Orten, an denen Spinnen sein könnten. In der Psychologie wird die Spinnenphobie als eine spezifische Phobie klassifiziert, die durch kognitive Verhaltenstherapie behandelt werden kann. Verhaltensforscher untersuchen, wie Menschen auf Spinnen reagieren und wie diese Reaktionen durch gezielte Expositionstherapie verändert werden können. Therapieoptionen umfassen kognitive Verhaltenstherapie, Expositionstherapie und Entspannungstechniken, um die Angst vor Spinnen zu reduzieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Heilkräuter werden in der traditionellen chinesischen Medizin zur Behandlung von Erkrankungen eingesetzt und welche wissenschaftlichen Erkenntnisse unterstützen ihre Wirksamkeit?

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Heilkräuter wie Ginseng, Astragaluswurzel, Ingwer und Ginkgo zur Behandlung von...

In der traditionellen chinesischen Medizin werden Heilkräuter wie Ginseng, Astragaluswurzel, Ingwer und Ginkgo zur Behandlung von verschiedenen Erkrankungen eingesetzt. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass diese Kräuter entzündungshemmende, antioxidative und immunmodulierende Eigenschaften haben, die zur Behandlung von Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und neurodegenerativen Erkrankungen beitragen können. Darüber hinaus haben Studien auch gezeigt, dass chinesische Heilkräuter wie Süßholzwurzel, Pfefferminze und Kamille bei der Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden, Schlafstörungen und Stress wirksam sein können. Obwohl weitere Forschung erforderlich ist, deuten diese Erkenntn

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 50 g)Das pilztötende Arzneimittel Micotar (Packungsgröße: 50 g) dient zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum). Miconazol wird bei Pilzerkrankungen der Haut, Hautfalten, Finger- und Zehenzwischenräume sowie oberflächlichen Infektionen durch Hefepilze angewendet. Die Creme wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenMicotar (Packungsgröße: 50 g) enthält: Der Wirkstoff ist Miconazolnitrat. 1 g Creme enthält 20 mg Miconazolnitrat. Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure (E210), Macrogolstearat 1500, Macrogolglycerololeate (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, gereinigtes Wasser.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Micotar (Packungsgröße: 50 g): Waschen Sie die erkrankten Hautflächen vor jeder Anwendung gründlich und trocknen Sie diese sorgfältig ab. Tragen Sie 2-mal am Tag (möglichst morgens und abends) etwas Creme auf die erkrankte Haut und die umgebende Hautfläche (ca. 1 bis 2 cm) auf. Wenn Puder und Creme verwendet werden, wird empfohlen einmal täglich beide Darreichungsformen anzuwenden. Dauer der Anwendung: Die gesamte Behandlungszeit beträgt durchschnittlich 2 bis 6 Wochen. Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch eine Woche über das Verschwinden sämtlicher Beschwerden hinaus. Zwischen dem letzten Auftragen und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behand

Preis: 5.84 € | Versand*: 4.99 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 10 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 5.97 € | Versand*: 3.49 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 20 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 9.70 € | Versand*: 3.49 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 10 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 5.97 € | Versand*: 3.99 €

Was sind die Grundprinzipien der chinesischen Medizin und wie unterscheiden sie sich von der westlichen Medizin? Wie werden chinesische Heilkräuter in der traditionellen chinesischen Medizin eingesetzt und welche Rolle spielen sie bei der Behandlung von Krankheiten? Welche Rolle spielt die Akupunktur in der chinesischen Medizin und wie wird sie zur Behandlung von verschiedenen Gesundheitsproblemen einges

Die Grundprinzipien der chinesischen Medizin basieren auf dem Gleichgewicht von Yin und Yang sowie dem Fluss von Qi, der Lebensene...

Die Grundprinzipien der chinesischen Medizin basieren auf dem Gleichgewicht von Yin und Yang sowie dem Fluss von Qi, der Lebensenergie. Im Gegensatz zur westlichen Medizin betrachtet die chinesische Medizin den Körper als Ganzes und legt mehr Wert auf die Prävention von Krankheiten. Chinesische Heilkräuter werden in der traditionellen chinesischen Medizin individuell verschrieben und in Form von Tees, Tinkturen oder Pulvern eingesetzt, um das Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und Krankheiten zu behandeln. Akupunktur ist eine wichtige Behandlungsmethode in der chinesischen Medizin, bei der feine Nadeln an bestimmten Punkten des Körpers platziert werden, um den Energiefluss zu regulieren und verschiedene Gesundheitsprobleme wie Schmerzen

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die Symptome einer Herzschwäche?

Die Symptome einer Herzschwäche können vielfältig sein und hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Typische Symptome sind Atemno...

Die Symptome einer Herzschwäche können vielfältig sein und hängen von der Schwere der Erkrankung ab. Typische Symptome sind Atemnot, vor allem bei körperlicher Anstrengung, Müdigkeit, geschwollene Beine und Knöchel, Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen und eine eingeschränkte Belastbarkeit. In fortgeschrittenen Stadien kann es auch zu Herzrhythmusstörungen und flüssigkeitsgefüllten Lungen kommen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Rolle spielen Labortests bei der Diagnose und Behandlung von Krankheiten in den Bereichen Medizin, Biologie, Chemie und Umweltwissenschaften?

Labortests spielen eine entscheidende Rolle bei der Diagnose von Krankheiten, indem sie Ärzten helfen, genaue und zuverlässige Inf...

Labortests spielen eine entscheidende Rolle bei der Diagnose von Krankheiten, indem sie Ärzten helfen, genaue und zuverlässige Informationen über den Gesundheitszustand eines Patienten zu erhalten. Sie ermöglichen es, Krankheiten frühzeitig zu erkennen und die richtige Behandlung einzuleiten. In den Bereichen Biologie, Chemie und Umweltwissenschaften dienen Labortests dazu, die Zusammensetzung von Substanzen zu analysieren, die Reaktion von Organismen auf verschiedene Umweltbedingungen zu untersuchen und neue Erkenntnisse über biologische Prozesse zu gewinnen. Darüber hinaus spielen Labortests eine wichtige Rolle bei der Überwachung von Umweltverschmutzung und der Entwicklung neuer Medikamente und Behandlungsmethoden.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die verschiedenen Anwendungen und Verfahren der Rektoskopie in der medizinischen Diagnostik und Behandlung, und wie unterscheiden sie sich je nach medizinischem Fachgebiet?

Die Rektoskopie wird in der Gastroenterologie zur Diagnose von Erkrankungen des Enddarms wie Hämorrhoiden, Polypen oder Entzündung...

Die Rektoskopie wird in der Gastroenterologie zur Diagnose von Erkrankungen des Enddarms wie Hämorrhoiden, Polypen oder Entzündungen eingesetzt. In der Proktologie dient die Rektoskopie zur genauen Untersuchung von Analfissuren, Fisteln oder Abszessen. In der Onkologie wird die Rektoskopie zur Früherkennung von Darmkrebs eingesetzt, während sie in der Chirurgie zur Überwachung und Behandlung von postoperativen Komplikationen im Bereich des Enddarms verwendet wird. Die Anwendungen und Verfahren der Rektoskopie variieren je nach medizinischem Fachgebiet, wobei die Untersuchungstechniken und die zu diagnostizierenden Erkrankungen spezifisch auf die Bedürfnisse des jew

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 20 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 9.70 € | Versand*: 3.99 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 50 g)Das pilztötende Arzneimittel Micotar (Packungsgröße: 50 g) dient zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum). Miconazol wird bei Pilzerkrankungen der Haut, Hautfalten, Finger- und Zehenzwischenräume sowie oberflächlichen Infektionen durch Hefepilze angewendet. Die Creme wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / ZutatenMicotar (Packungsgröße: 50 g) enthält: Der Wirkstoff ist Miconazolnitrat. 1 g Creme enthält 20 mg Miconazolnitrat. Die sonstigen Bestandteile sind: Benzoesäure (E210), Macrogolstearat 1500, Macrogolglycerololeate (Ph. Eur.), dickflüssiges Paraffin, gereinigtes Wasser.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegenüber einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte das Produkt nicht angewendet werden.DosierungAnwendungsempfehlung von Micotar (Packungsgröße: 50 g): Waschen Sie die erkrankten Hautflächen vor jeder Anwendung gründlich und trocknen Sie diese sorgfältig ab. Tragen Sie 2-mal am Tag (möglichst morgens und abends) etwas Creme auf die erkrankte Haut und die umgebende Hautfläche (ca. 1 bis 2 cm) auf. Wenn Puder und Creme verwendet werden, wird empfohlen einmal täglich beide Darreichungsformen anzuwenden. Dauer der Anwendung: Die gesamte Behandlungszeit beträgt durchschnittlich 2 bis 6 Wochen. Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch eine Woche über das Verschwinden sämtlicher Beschwerden hinaus. Zwischen dem letzten Auftragen und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behand

Preis: 7.28 € | Versand*: 3.99 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 10 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 5.94 € | Versand*: 4.99 €
Micotar
Micotar

Anwendungsgebiet von Micotar (Packungsgröße: 20 ml)Das Arzneimittel ist ein pilztötendes Arzneimittel zur äußerlichen Behandlung von Pilzerkrankungen der Haut (Antimykotikum).Die Lösung wird angewendet bei Pilzinfektionen der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze und andere, wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z. B. in Form vonMykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken)Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut und Körperhautfaltenoberflächlichen CandidosenPityriasis versicolor (Kleienpilzflechte)ErythrasmaMiconazol wird angewendet bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten20 mg MiconazolIsopropylalkohol Hilfstoff (+)Macrogol 400 Hilfstoff (+)536 mg Propylenglycol Hilfstoff (+)GegenanzeigenDas Arzneimittel darf nicht angewendet werdenwenn Sie allergisch gegen Miconazol, verwandte pilzabtötende Medikamente oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Nicht zur Anwendung im Gehörgang geeignet.DosierungWenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.DosierungDie Lösung wird 1 - 3 mal täglich auf die erkrankte Hautregion aufgetragen.Die Anzeichen der Pilzerkrankung gehen üblicherweise innerhalb der ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung mit Miconazol deutlich zurück. Sollten die Anzeichen der Pilzerkrankung nicht innerhalb der ersten 7 Tage nach Behandlungsbeginn zurückgehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.Die Behandlung sollte zur Vermeidung eines Wiederauftretens solange durchgeführt werden, bis die Pilzkultur negativ ist, mindestens jedoch noch 14 Tage nach Abklingen der Beschwerden.Zwischen dem letzten Auftragen von Miconazol und dem Anlegen einer Pilzkultur sollte ein behandlungsfreier Zeitraum von 3 - 4 Tagen liegen, damit eventuelle Wirkstoffreste die Kultur nicht beeinflussen.B

Preis: 9.67 € | Versand*: 4.99 €

Was sind die verschiedenen Arten von Episoden in der Medizin, Psychologie und Fernsehserien und wie beeinflussen sie das Verständnis und die Behandlung von Krankheiten, das Verhalten von Menschen und die Entwicklung von Handlungssträngen in Serien?

In der Medizin gibt es akute Episoden, die plötzlich auftreten und eine schnelle Behandlung erfordern, sowie chronische Episoden,...

In der Medizin gibt es akute Episoden, die plötzlich auftreten und eine schnelle Behandlung erfordern, sowie chronische Episoden, die langfristige Pflege und Management erfordern. In der Psychologie können Episoden von psychischen Störungen wie Depressionen oder Manie auftreten, die das Verhalten und die Stimmung einer Person stark beeinflussen. In Fernsehserien werden Episoden als einzelne Geschichten oder Handlungsstränge innerhalb einer größeren Handlung verwendet, um das Publikum zu fesseln und die Charakterentwicklung voranzutreiben. Das Verständnis und die Behandlung von Krankheiten sowie das Verhalten von Menschen können durch das Erkennen und die Bewältigung von Episoden verbessert werden, während in Serien die Verwendung von Episoden dazu beiträgt, Spannung und Inter

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die verschiedenen therapeutischen Verfahren, die bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen, Suchterkrankungen und anderen psychosozialen Problemen eingesetzt werden?

Die verschiedenen therapeutischen Verfahren, die bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen, Suchterkrankungen und anderen ps...

Die verschiedenen therapeutischen Verfahren, die bei der Behandlung von psychischen Erkrankungen, Suchterkrankungen und anderen psychosozialen Problemen eingesetzt werden, umfassen unter anderem die kognitive Verhaltenstherapie, die darauf abzielt, negative Denkmuster und Verhaltensweisen zu verändern. Darüber hinaus werden auch die Psychoanalyse und die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie eingesetzt, um unbewusste Konflikte und Muster zu erkunden und zu bearbeiten. Zudem kommen auch systemische Therapieansätze zum Einsatz, die sich auf die Interaktionen und Beziehungen innerhalb von Familien und anderen sozialen Systemen konzentrieren. Darüber hinaus werden auch medikamentöse Behandlungen wie Psychopharmakotherapie und Substitutionsbehandl

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Welche Rolle spielt das Atemwegsmanagement bei der Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen in der Notfallmedizin, der Anästhesie und der Intensivmedizin?

Das Atemwegsmanagement spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen in der Notfallmed...

Das Atemwegsmanagement spielt eine entscheidende Rolle bei der Behandlung von Patienten mit Atemwegserkrankungen in der Notfallmedizin, der Anästhesie und der Intensivmedizin, da es die Sicherstellung einer ausreichenden Sauerstoffversorgung und Kohlendioxidelimination ermöglicht. Durch das Management der Atemwege können Atemwegsobstruktionen beseitigt und die Atemfunktion unterstützt werden, um lebensbedrohliche Situationen zu vermeiden. Zudem ermöglicht das Atemwegsmanagement die Verabreichung von Medikamenten und die Durchführung von Atemwegsinterventionen, um die Atemfunktion zu stabilisieren und zu verbessern. Eine effektive Atemwegssicherung und -überwachung ist daher von entscheidender Bedeutung für die erfolgre

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind die häufigsten Symptome und Auswirkungen von Eisenmangel auf die körperliche Gesundheit, die geistige Leistungsfähigkeit und das allgemeine Wohlbefinden? Wie kann man Eisenmangel diagnostizieren und behandeln, und welche Rolle spielt die Ernährung bei der Vorbeugung und Behandlung von Eisenmangel?

Die häufigsten Symptome von Eisenmangel sind Müdigkeit, Schwäche, Blässe und Kurzatmigkeit aufgrund von vermindertem Sauerstofftra...

Die häufigsten Symptome von Eisenmangel sind Müdigkeit, Schwäche, Blässe und Kurzatmigkeit aufgrund von vermindertem Sauerstofftransport im Körper. Eisenmangel kann auch zu Konzentrationsproblemen, vermindertem Gedächtnis und allgemeiner geistiger Trägheit führen. Auf körperlicher Ebene kann Eisenmangel das Immunsystem schwächen und das Risiko für Infektionen erhöhen. Eisenmangel kann durch Bluttests diagnostiziert werden, die den Hämoglobinspiegel und den Ferritinspiegel im Blut messen. Die Behandlung von Eisenmangel beinhaltet in der Regel die Einnahme von Eisenpräparaten, entweder in Form von Tabletten oder intravenösen Infusionen, um den Eisenmangel auszugleichen. Die Ern

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.